AIRNERGY Newsletter/-Anmeldung

Sie sind daran interessiert, was sich wissenschaftlich sowie international bei AIRNERGY tut?
Dann freuen wir uns sehr, wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden möchten. Bis zu viermal jährlich bekommen Sie spannende neue Informationen direkt aus erster Hand druckfrisch direkt zugesendet.

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Hennef, 23.12.2021

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
liebe Kunden, Partner und Freunde des Unternehmens,

rechtzeitig zum 21-jährigen Jubiläum sowie zum Abschluss dieses womöglich erneut für uns alle eher sehr ereignisreichen Jahres schenkt Ihnen Airnergy heute einen ersten Einblick in die später folgende Druckausgabe unseres brandneuen Lifestyle-Magazins. Ab März 2022 können Sie es live, mit vielen weiteren Themen und in Farbe in Händen halten – oder als Online-Magazin mobil überall bei sich tragen. Spannende Berichte, Technologie & Bionik, Interviews, Fachartikel und News aus der Welt der selbstverantwortlichen Gesundheit und nachhaltigen Lebensart. Sport, Wissenschaft, Gesundheit, Wellness, Natur und Technik: Mit dem neuen Airnergy-Magazin sind Sie immer up to date, wennn es um ein bewusstes, vitales und erfülltes Leben in der modernen Industriewelt oder Ihr privates Zuhause geht.

Schauen Sie doch gleich mal rein – und entdecken Sie in den vielen verschiedenen Themen Ihr persönliches Lifestyle-Modell. Wir freuen uns, wenn die exklusiven Berichte aus aller Welt auch Sie auf neue Ideen und Gedanken bringen. Wenn Sie spannende Themen, Kritik oder Anregungen dazu haben, wenden Sie sich jederzeit an uns. redaktion@spirovital.com   newsletter@spirovital.com

www.spirovital.com
www.spirovital.com/online-magazin

Für das neue Jahr 2022 sind wir bei Airnergy für unsere Kunden und den entsprechenden Bedarf gut gerüstet, wenngleich auch, allgemein betrachtet, ein weiteres Jahr gravierender Veränderungen erwartet wird. Insbesondere im Bereich entsprechender Versorgungswege bei Rohstoffen war eine vermutlich zunächst vorübergehende Verknappung bereits frühzeitig spür- und absehbar, sodass wir uns bei Airnergy für die Folgejahre so gut wie möglich darauf eingestellt haben. Somit können wir davon ausgehen, Ihnen auch weiterhin pünktlich und zuverlässig neue Vitalisatoren und auch das notwendige Zubehör sowie Verbrauchsmaterialien zu liefern,  so, wie Sie es all die Jahre von uns gewohnt sind.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien und Freunden besinnliche, fröhliche sowie friedliche Festtage und einen guten Übergang in das neue Jahr 2022. Möge Ihnen das kommende Jahr persönliches Glück, Zufriedenheit, Zuversicht, Vertrauen sowie Erfolg bringen und Ihnen – das vor allem – ein freies Atmen bei bester Gesundheit ermöglichen. Gern sind wir auch im nächsten Jahr für Sie da.

Herzliche Grüße und alles Gute

Ihre

Airnergy International GmbH

-Guido Bierther-

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
liebe Kunden, Partner und Freunde des Unternehmens,heute, am 28. September 2021, ist Airnergy 21 Jahre jung geworden!Ein Ereignis, über das ich mich sehr freue und das mit diesem Newsletter
– dem ersten im Jahr 2021 – mit 21 Themen auf 21 Seiten angemessen gewürdigt werden soll.

Insbesondere die letzten Monate waren auch für unser Unternehmen eine bewegte Zeit mit ständig neuen und oft wechselnden Herausforderungen.
So mussten auch wir einige Veränderungen in allerlei Bereichen meistern bzw. in Kauf nehmen. Aber wir haben durchgehalten, wie in all den Jahren seit der Gründung beharrlich Widerstände überwunden,diverse Ausfälle oder der Gleichen abgefedert und mit unseren Argumenten sowie Fakten, unserem Know-how, Erfolg, sowie Durchhaltevermögen aus nunmehr 21 Jahren Erfahrung mit unseren Vital-Produkten schließlich doch so manche kritische Stimme überzeugen können.

Airnergy hat sich zu einem Technologieunternehmen im Bereich der Biophysik weiterentwickelt, das damit ganz auf entsprechende Innovationen im Sinne des körperlichen Wohlbefindens setzt. Besonders deutlich wird dies, wenn man an übliche Klima- oder Heizungssysteme denkt: Gerade sie sorgen in geschlossenen Räumen und durch den Entzug der Luftfeuchtigkeit (rF) für Energie- und Vitalitätsverluste in unserer Atemluft.
Diese Energiemängel vermag Airnergy in der Art einer technologischen Brückenfunktion auszugleichen, indem es auf elektrophysikalischem Weg die Atematmosphäre (re)vitalisiert.
Somit stellen unsere Vitalisatoren ihren Nutzen nicht nur medizinisch tagtäglich unter Beweis. Die dabei verwendeten „Wirkstoffe“: Licht, Luft und Wasser.

Die Auswirkungen der aktuellen Pandemie mit all ihren starken Belastungen und Einschränkungen – ich erwähne hier nur das vielfach geltende Verbot, in öffentlichen Gebäuden oder Nah- und Fernverkehrsmitteln frei atmen zu dürfen – haben weltweit allerdings auch etwas sehr Positives bewirkt: die Rückbesinnung auf den alternativlos hohen Stellenwert einer guten Atemluft-Qualität. Und damit wurde auch das Bewusstein und die Anerkennung des Nutzens unserer Vitalisatoren weiter gestärkt, die ja ausschließlich der Gesundheit, der Leistungsfähigkeit und dem Wohlbefinden ihrer Anwender*innen dienen.
Vielleicht war daher die momentan immer noch spannende Zeit sogar wichtig und sinnvoll, um dieses Bewusstsein für das unterschätzte Lebensmittel „Atemluft“ herstellen oder erneuern zu können.

Ich danke Ihnen allen, die sich tagtäglich in diesem Sinne engagieren, für Ihren Einsatz,
Ihre Leistungen und Ihre Empathie!
Gestalten Sie Ihr berufliches wie privates Leben weiterhin mit viel Liebe und Zuversicht; Vertrauen und Freude!
Das wünschen wir Ihnen von Herzen.

– Guido Bierther –
Airnergy International GmbH

Themen Neu:

1. „Little Atmos Plus in Kürze im Handel erhältlich

2. Vision Engelsburg – Einfach anders leben“ – Martin Lakers Buch erscheint in 3. Auflage

3. Airnergy Stream und Stream HS: Bericht im Schweizer Gesundheitsfernsehen QS24 tv

4. Zwei neue Kundenvideos „Vater und Sohn“ online abrufbar

5. Medical Leaders“ – Renommierter Kölner Verlag veröffentlicht Beitrag über Airnergy 

6. Online-Kongress „Vision Erde 2.0“: Iris Zimmer und Guido Bierther im Gespräch

7. „L.A. is born“ – Airnergy unterstützte Konzert zur Begrüßung eines neuen Vitalisators

8. Rückatmung von Kohlendioxid bei Verwendung von Operationsmasken

9. Neuer Airnergy-Stream HS, Ausführung 2022 

10. Basis Plus und Professional Plus kompakt in neuem Frontdesign   

11. Magdalena Neuner dankt Airnergy mit Brief und Videobotschaft 

12. L.A. und L.A. Plus ab sofort in verschiedenen Designs erhältlich 

13. Airnergy-Merchandising – erweitertes Angebot 

14. Neuer Airnergy-Kfz-Adapter für mehr Mobilität 

15. Umgang mit Eigengeruch der Atembrillen bei Erstanwendung  

16. Plastikverpackungen werden von Airnergy weitestgehend vermieden 

17. Travel Plus nicht mehr lieferbar 

18. Heil- bzw. Quellwasser: die ideale Grundlage für die Airnergy-(Gastro-)Vitalisierung 

19. Neuer Prototyp: Mit Vierfach-Stream soll bald auch Tieren besser geholfen werden 

20. Sonderaktion für Inzahlungnahme von Airnergy-Gebrauchtgeräten vor Baujahr 2005 

Die Zahl 21: Ansporn, Kraft und Ausdauer, Erfolg und Erfüllung

1. Neu: „Little Atmos Plus“ in Kürze im Handel erhältlich

Der Little Atmos (L.A.), neuester und wegen seiner geringen Abmessungen kompaktester Vitalisator der Airnergy-Produktfamilie, hat nun einen noch kräftigeren Bruder bekommen: den L.A.Plus. Ebenfalls konzipiert für den Einsatz in der Familie zu Hause oder im Büro, im Sinne der Vorsorge, für den Einstieg oder als Zweitgerät, besitzt der neue Airnergy-Waldluftgenerator für gesunde Atemluft drei statt zwei Katalysatoren: einen Duo-Katalysator, mit dessen Entwicklung Airnergy erneut seine Vorreiterstellung bestätigt und über den auch bereits der einfache L.A. verfügt, und zusätzlich einen der klassischen Airnergy-Katalysatoren. Optisch wurde der L.A.plus gegenüber dem bisherigen Modell nicht verändert – mit einer Ausnahme: Er trägt nun einen grünen – statt grauen – Schriftzug auf dem Display.

Zudem ist der L.A. Plus nicht nur – wie der bisherige L.A. – für die Spirovital- und die Dermovitaltherapie einsetzbar, sondern zusätzlich auch für die Gastrovitalisierung. d. h. die Wasseraktivierung. Darüber hinaus besitzt er eine achtfache Farbauswahl für die Flaschen- und die Bodenbeleuchtung. Und er hat ein professionelles Sprudelelement aus Sinterglas, also ein durch Sintern von Glaspulver hergestelltes hochwertiges Glas, das sich besonders gut für Filter eignet.

Den Lieferumfang des L.A. Plus ergänzt ein innovativer Headset-Diffusor, mit dem vitalisierte Atemluft über ein Headset verabreicht wird. Dieses Set ist der ideale Ersatz zu den üblichen Atembrillen, wenn ein Kontakt mit den Nasenkanülen nicht gewünscht ist.

Der Diffusor wird weitgehend über Mund und Nase positioniert und kann in etwa die gleiche Menge an guter Luft wie die herkömmlichen Atembrillen zuführen. Da kein direkter Kontakt mit dem Gesicht stattfindet, kann der Diffusor ggf. von mehreren Personen genutzt werden.

Die kleinen L.A.-Kraftzwerge, wie sie von Kunden schon liebevoll genannt werden, sind nicht nur aufgrund ihrer Leistungsfähigkeit und Kompaktheit sehr begehrt. Ihre Stellfläche entspricht lediglich der Größe eines Buches in DIN-A5-Format.

Der neue L.A.Plus wird – wie auch der einfache L.A .– mit jeglichem Zubehör für den sofortigen Einsatz geliefert. Bereits zum Brutto-Preis von 3.451 Euro inkl. 19% MwSt. wird der neue Vitalisator in Kürze im Handel erhältlich sein.

Vorbestellungen des L.A. Plus werden ab sofort über den Airnergy-Kundenservice – Tel. 0800-8888821 oder E-Mail: info@airnergy.com – entgegengenommen.

2. „Vision Engelsburg – Einfach anders leben“
Martin Lakers Buch erscheint in 3. Auflage

In den nächsten Monaten soll Martin Lakers 2013 erstmals veröffentlichtes Buch „Vision Engelsburg – einfach anders leben“ in 3. Auflage erscheinen. Laker ist Gründer der Akademie Engelsburg und Preisträger des „Art of Air“-Vision-Award 2020. Die in seinem Buch angesprochenen Themen sind essenziell, nach wie vor aktuell und werden vom Autor kritisch hinterfragt:

Was wäre unsere Welt ohne Finanz- und Bankenkrise? Ohne die Lobbyisten von Industrie und Wirtschaft, die die Politik beeinflussen? Ohne Zinssystem, von dem die Banken und Reichen profitieren? Ohne industriell gefertigte und ungesunde Lebensmittel, ohne Umweltverschmutzung, Perspektivlosigkeit, Bestechlichkeit? Ohne krank machende Medizin, ohne Hochspannungsmasten, Kraftwerke und landschaftsverschandelnde Windräder?

All diese Probleme betrachtet Martin Laker aus unserer globalisierten, technisierten, egoistischen – kurz: modernen – Welt und schlägt einen Aufbruch in ein ganz neues System vor, das eigentlich kein System ist. Vielmehr eine Lebensweise, die auf der Selbstverantwortung jedes Menschen beruht. Mit interessanten Argumenten führt er uns an seine Vision einer Gesellschaft heran, die gar nicht so weit entfernt ist, wenn, ja, wenn wir nur an die Möglichkeit der Veränderung glauben und den ersten Schritt wagen …

Auch mit Guido Bierther hat Laker ein intensives Gespräch zum Thema „20 Jahre Airnergy – Therapeutikum Atemluft“ geführt, das er auf seinem Engelsburg-Kanal, den rund 50.000 Menschen abonniert haben, veröffentlicht hat:

Video: Im Gespräch mit.. Guido Bierther

„Mit der Akademie Engelsburg gehe ich meiner Berufung nach“, hatte Laker damals betont. „Das Leben ist viel einfacher, als die meisten Menschen denken; es sind die (Schul-) Wissenschaften, die es häufig umständlich und kompliziert machen. Alle Menschen sind mit einem Gehirn ausgestattet und es ist natürlich, selbst zu denken, um Entscheidungen zu treffen. Es reiht sich dem die Selbstverantwortung ein, für Körper, Geist und Seele.“

Laker hat es sich zur Aufgabe gemacht, seine Mitmenschen wieder genau dorthin zu führen, damit sie selbst ihr Leben meistern können: in einer freien Form der Entfaltung.

3. Airnergy Stream und Stream HS: Bericht im Schweizer Gesundheitsfernsehen
QS24 tv

Das Schweizer Gesundheitsfernsehen QS24 tv, das 2020 ebenfalls zu den „Art of Air“-Preisträgern zählte und den „Health Award“ erhielt, berichtet über seinen YouTube-Kanal erneut über Airnergy, diesmal konkret über den Stream und den Stream HS zur Dermovitalisierung. Die Themen der Sendung sind: „Tinnitus: Freie Energie ist die Lösung“, „Naturmedizin“ und QS24 Gesundheitsfernsehen“. Ab Samstag, 2. Oktober 2021, 11.30 Uhr wird die Sendung über diesen YouTube-Link abrufbar sein.

QS24 tv, 2017 gegründet von Alexander Glogg, ist der erste nationale TV-Sender, der den Fokus auf die ganzheitliche Sichtweise zu unserer Gesundheit hat. QS24 ging am 1. September 2017 via Astra-Satelliten-TV auf Sendung; er überträgt unverschlüsselt täglich 24 Stunden auf Schweizer Hochdeutsch und Standarddeutsch. Die Sendungen können sowohl im Fernsehen (über einige regionale Kabelnetz-Einspeisungen) als auch über Internetportale empfangen werden.

QS24, hervorgegangen aus QuantiSana.TV, befasst sich hauptsächlich mit alternativmedizinischen Themen, die schwerpunktmäßig im Rahmen von Interviews vermittelt werden. Der Sender, der seine Themen sehr transparent und vielschichtig darstellt, fördert auch eine Reihe sozialer Projekte und bietet u. a. Schweizer Schulen und Vereinen Unterstützung an.

4. Zwei neue Kundenvideos „Vater und Sohn“ online abrufbar

Nahezu tagtäglich erhält Airnergy Rückmeldung sowie Dankesschreiben aus aller Welt, in denen sich Menschen über die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten der Airnergy-Kur positiv äußern. Auch seitens der Kunden bzw. Anwender eigens angefertigte Videos zählen mittlerweile zu den begeisterten Kunden-Rückmeldungen.

Zwei solche Videos hat kürzlich auch Julian* aus Dankbarkeit zusammen mit seinem Vater und für Referenzzwecke eigenständig produziert und dem Unternehmen zugeschickt – zweiteilige Erfahrungsberichte nach einem Monat und nach sechs Monaten. Damit wollte er sich, wie er schrieb, ausdrücklich für die Hilfe und Vitalität, das Wohlbefinden und die Gesundheit, bedanken, die er selbst als gesunder Mensch, aber auch sein Vater, der an Asthma leidet, über den Airnergy-Vitalisator erhalten hat.

So formulierte Julian: „Die Videos habe ich als Dankeschön für Airnergy produziert, da ich der festen Überzeugung bin, dass es Airnergy tatsächlich darum geht, die Gesundheit zu fördern. Ich hoffe, hierdurch mehr Menschen auf Airnergy aufmerksam zu machen, da das Unternehmen (noch) nicht den Bekanntheitsgrad erreicht hat, der ihm zusteht.“

Julians erster Erfahrungsbericht zum „kleinsten Luftkurort der Welt“ ist über YouTube unter diesen Linkabrufbar.

Julians zweiter Erfahrungsbericht zum Stream und dem „kleinsten Luftkurort der Welt“ ist über Facebook unter diesen Link abrufbar.

*Vollständiger Name und Anschrift sind Airnergy bekannt.

5. „Medical Leaders“ – Renommierter Kölner Verlag veröffentlichte Beitrag über Airnergy

Der renommierte Kölner Verlag „Medical Leaders“, Herausgeber u. a. der Publikation „Best hotels of the world“, veröffentlichte kürzlich unter dem Titel „Was uns am Leben hält“ einen vierseitigen Artikel (PDF im Anhang) über Airnergy und seine Vitalisatoren-Manufaktur. In dem Beitrag wird verdeutlicht, wie die von Airnergy erzeugte gesunde Waldluft Regeneration, Reparaturprozesse und die Neubildung von Zellen fördern kann. Ohne dabei den Sauerstoffgehalt der Umgebungsluft zu erhöhen, zu ionisieren und weder Ozon noch chemische Substanzen hinzuzuführen.

In dem Beitrag wird insbesondere auch das Avant Garde – die Design-Edition vorgestellt, ein Vitalisator, der ein elegantes Hightech-Antlitz mit einer zeitlosen Optik und Eleganz verbindet. Das Avant Garde eigne sich „besonders für den anspruchsvollen gewerblichen und privaten Einsatz mit gehobenen
Designansprüchen“. Eine Vielzahl an Kundenrückmeldungen zeige,
dass das Atemgerät speziell im Einsatz bei COPD, Asthma und Bronchitis, Lungenerkrankungen, Makuladegeneration, MS – Multiple Sklerose sowie vordergründig zur generellen Gesundheitsvorsorge genutzt werde.

Auch Magdalena Neuner (heute Holzer), Rekordweltmeisterin und Olympiasiegerin im Biathlon, die sich und ihre Familie mit Airnergy fit hält, kommt in dem Artikel zu Wort: „Airnergy ist ein tolles Produkt und ich bin überzeugt von der Wirkungsweise“, betont die weltbekannte Sportlerin.

(Artikel)


6. Online-Kongress „Vision Erde 2.0“: Iris Zimmer und Guido Bierther im Gespräch

„Vision Erde 2.0, Teil 2 – Gemeinsam erschaffen wir eine lebenswerte Welt“: So lautet der Titel eines Online-Kongresses, der vom 17. bis 30. September 2021 stattfindet. 40 Referenten, darunter auch Guido Bierther, beziehen Stellung zum Traum von einer lebenswerten Welt, einer Welt, die sich immer schneller auf einen Kollaps zuzubewegen scheint. Zum Traum einer Welt, in der die Menschen würdevoll miteinander umgehen. Die 40 „Speaker“ vermitteln Visionen, wie dieser Traum einer besseren Welt gelingen kann.

Themen des Kongresses sind:

– Gesundheitsbewusstsein- Ernährung (dazu zählte auch der Beitrag von Dr. Markus Strauß über „Essbare Wildpflanzen und Selbstversorgung“)
– Gute Luft
– Gesunde Kleidung
– Gemeinschaftliches Miteinander
– Geldordnung- Selbstversorgung
– Neues Wohnen
– Die Macht der Gedanken

Guido Bierthers Interview zum Thema „Gesunde Luft“ wird ab Mittwoch, 29. September 2021, 18 Uhr über diesen Link zu sehen sein.

Auch den ersten Teil des Kongresses „Vision Erde 2.0“ hatte Therapeutin Iris Zimmer vom 25. Dezember 2020 bis zum 4. Januar 2021 organisiert.
Sie betonte damals, dass ihr die Veranstaltung „ein großes Herzensanliegen“ sei. Den Teilnehmer*innen sollte durch den Kongress „die Vision einer Welt gegeben werden, in der wir leben und nicht nur funktionieren“. Gleichzeitig wollte sie ihnen Mut machen, herauszufinden, was sie wirklich wollen. Was ihre Berufung ist. Was im Leben Sinn macht. Was Freude und Schönheit in die Welt bringt.

Auf diese Weise wollte sie erreichen, „dass wir alle unsere wahre Größe erkennen und erkennen, dass wir Schöpfer sind, Erschaffer einer neuen Realität“ sein können. Ein Ziel, das auch für den zweiten Teil des Kongresses Gültigkeit hatte.

7. „L.A. is born“ – Airnergy unterstützte Konzert zur Begrüßung eines neuen Vitalisators

„Wärme, Licht, Zuversicht“: Dies waren die wesentlichen Elemente, die ein neuartiges musikalisches Projekt vermittelte, das im Frühjahr initiiert und mit großem Erfolg in einem Studio im Köln-Mülheimer Schanzenviertel aufgezeichnet wurde. Unter dem Titel „Das Konzert – Voice of Yoga meets UNDER ONE SKY“ luden hierbei die Kölner Yoga-Lehrerin und Sängerin Cher-Ginger Baratta („Voice of Yoga“), der Gitarrist, Komponist und Autor von Musiktheater-Produktionen und Gründer des Projekts „UNDER ONE SKY“, Erik Millgramm, sowie Axel Steinbiss, Kölner Pianist, Keyborder und Songwriter, ein zu einer meditativen Reise ins eigene Ich.

Ermöglicht wurde das Konzert, das leider ohne Zuschauer stattfinden musste, durch Unterstützung von Airnergy. Das Unternehmen hat damit seinen neuen Vitalisator, den „Kraftzwerg“ unter den beliebten Waldluftgeneratoren mit dem Namen „L.A.“ („Little Atmos“ – „Der kleine Atmos“), jüngster und kleinster Spross in der Airnergy-Familie, musikalisch begrüßt. Darüber hinaus wollte es seinen Kunden mit der Aufführung ein kleines Geschenk machen. Offizielle und viel beachtete Premiere des Konzerts war am 21. April 2021 auf dem YouTube-Kanal „Art of Air Initiative“, die 2018 erfolgreich den „Tag der Luft“ (jährlich am 21. Dezember) ins Leben gerufen hatte.

Gerade in der heutigen schwierigen Zeit, was insbesondere auch für das freie Atmen gilt, wollte die Formation mit ihrem Konzert ein Zeichen der Hoffnung setzen.

Tiefenentspannung durch Yoga kann auch und insbesondere über Atemübungen erreicht werden: über das bewusste Ein- und Ausatmen unserer Umgebungsluft. So lag es nahe, dass sich Airnergy als idealer Partner des Konzerts finanziell engagierte. Die Wohlfühl-Klänge von „UNDER ONE SKY“ und „Voice of Yoga“ sind eine perfekte Hör-Ergänzung zum zeitgleichen Airnergy-„Waldbaden“.

Guido Bierther betonte anlässlich des Konzerts: „Das Vitalisieren mit Airnergy hat sich als Quelle für Energiegewinnung und Entspannung in der Basisanwendung ausgezeichnet bewährt. Es lässt sich ideal mit weiteren Gesundheits-, Fitness- und Wellness-Anwendungen kombinieren, obgleich nichts so entscheidend ist wie die Luft, die wir atmen. Denn darin liegt nicht nur die Liebe verborgen, sondern das ganze Leben: Life is in the air.“

8. Rückatmung von Kohlendioxid bei Verwendung von Operationsmasken

In ihrer Dissertation „Rückatmung von Kohlendioxid bei Verwendung von Operationsmasken als hygienischer Mundschutz an medizinischem Fachpersonal“ hat sich Ulrike Butz bereits 2004 am Institut für Anaesthesiologie der Technischen Universität München, Klinikum rechts der Isar mit der Beeinträchtigung der Atemluft durch medizinische Masken beschäftigt.

Sie kommt darin zu dem Ergebnis, dass „die Akkumulation von Kohlendioxid unter chirurgischen Operationsmasken bei normal atmenden Personen durch die beeinträchtigte Permeabilität (Durchlässigkeit) der Masken verursacht wird“. Diese Effekte wurden an zwei verschiedenen Masken und 15 gesunden, männlichen Probanden getestet. Es wurden drei verschiedene Testreihen durchgeführt, wobei eine Testreihe mit dem Maskentyp 1 (3M® OP-Maske 1810 F), eine zweite Testreihe mit Maskentyp 2 (Surgine® 4238 Antifog Gesichtsmaske) sowie eine dritte Testreihe ohne chirurgische Operationsmaske vollzogen wurde.

Mit der Untersuchung wird auch offenbar, welche Bedeutung einer guten Atematmosphäre für unsere Gesundheit, unser Wohlbefinden und unsere Fitness zukommt. Nach eineinhalb jähriger Maskenpflicht (in geschlossenen Gebäuden, aber z. T. auch auf öffentlichen Plätzen) ist mittlerweile das Bewusstsein für den Erhalt und die Erzeugung einer qualitativ hochwertigen Atemluft deutlich gestiegen – in ähnlicher Weise, wie dies mittlerweile dem Klimaschutz gilt.

9. Neuer Airnergy-Stream HS

Der Stream HS – zur Dermovitaltherapie, d. h. für die Energiezufuhr von außen – wird künftig als 2022er Modell nicht mehr in den beiden Farbvarianten Schwarz und Weiß angeboten. Grund: Die bisherigen Baugeräte sind ausverkauft. Ansonsten sind die neuen Modelle nahezu baugleich mit den bisherigen Geräten – und auch ihre Preise sind unverändert geblieben. Sie können bei Bedarf auch über einen USB-Adapter oder eine Powerbank netzunabhängig, also mit Akku, betrieben werden.

Farblich variierbar aber sind nun die Ohrmuschelpolster des neuen Stream HS, die auf ihrem “Kopfhörer“ angebracht sind. Diese kann man zudem mit einer (in Deutschland) handgefertigten hygienischen Bio-Baumwollhülle überziehen; insbesondere für gewerblichen Anbieter dürfte dies von Interesse sein.

10. Basis Plus und Professional Plus kompakt in neuem Layout

Ein neues Layout erhielten die beiden Vitalisatoren Basis Plus und Professional Plus kompakt. So wurde die Tastatur mit den üblichen Symbolen (z. B. START- bzw. STOP-Taste) statt der bisher verwendeten Buchstabenbeschriftung neu gestaltet.

Zudem ist das Basis-Plus-Gerät, der Klassiker in der Vitalisatoren-Flotte, nun mit einem weißen Gehäuse ausgestattet. Insbesondere in den letzten eineinhalb Jahren – nach Beginn der Pandemie – hat sich dieser handliche Vitalisator zu einem Renner entwickelt.

11. Magdalena Neuner dankt Airnergy mit Brief und Videobotschaft

Magdalena Neuner (heute: Holzer), Rekordweltmeisterin und Olympiasiegerin im Biathlon, besitzt einen Avant Garde und war zudem eine der ersten Nutzer*innen des Little Atmos. In einem Schreiben an Guido Bierther hat sie sich für die wirkungsvolle Airnergy-Vitalisierung bedankt. Zudem hat sie ihm eine Videobotschaft geschickt, in der sie über ihre Erfahrungen mit der Airnergy-Kur berichtet.

In ihrem Brief schrieb sie: „… Wir sind wirklich sehr fleißig dabei, Energie zu tanken. Gerade unsere Tochter fragt mich mindestens zweimal am Tag, ob sie `das mit der Luft´ machen darf. Es scheint ihr wohl richtig gutzutun. Sie hat manchmal Probleme, abends einzuschlafen, und ich finde, das hat am Wochenende sehr gut geklappt. Und auch mir tut es richtig, richtig gut. Wir sind so happy! Vielen, vielen Dank!“ Was das Video betrifft, „so soll es ja nicht nur um Werbung gehen, sondern auch darum, dass man überzeugt ist von dem, was man tut. Aber das bin ich sowieso.“

Link zum Video

12. L.A. und L.A. Plus ab sofort in verschiedenen Designs erhältlich

Ab sofort kann der Little Atmos mit einer besonderen Gestaltung der Frontfolie (Tastaturfolie) bestellt werden, d. h., er kann dann auf seiner Vorderseite statt mit der Standardfolie mit einer Folie in besonders ansprechendem Design beschichtet werden. Elf attraktive Motive stehen derzeit zu einem Aufpreis von 45 Euro zur Auswahl. Weitere Motive werden folgen.

Aber auch individuelle, persönliche Fotomotive lassen sich mittels Folie auf dem L.A. anbringen. Zum Preis von 90 Euro besitzt man dann, im wahrsten Sinne des Wortes, einen einzigartigen L.A.: ein Unikat!


Design: Wasserfall & Engelsburg

Zum kleinen Atmos

13. Airnergy-Merchandising – erweitertes Angebot

In seinem Shop bietet Airnergy nicht nur allerlei nützliches Zubehör für das „Waldbaden“ sowie Aromatisieren an. Mittlerweile stehen dem interessierten Kunden hier auch mit dem Schriftzug „Airnergy“ versehene verschiedene nützliche Produkte wie Schreibtischzubehör (z. B. Notizbuch, Lineal, Desk-Set) und andere brauchbare Utensilien zur Verfügung.

Ergänzt wird dieses Angebot in Kürze durch mit „Airnergy“-Logo und Phoenix bestrickte Kleidungsstücke (T-Shirts, Jacken, Kappen). Insbesondere von langjährigen Kunden, die sich auch in der Öffentlichkeit mit Airnergy identifizieren wollen, wurde dieses Zusatzangebot gewünscht und wird gern angenommen.

14. Neuer Airnergy-Kfz-Adapter für mehr Mobilität

Aufgrund gesteigerter Nachfrage ist nun auch ein 12-Volt-Kfz-Adapter als Zubehör erhältlich. Er wird am Zigarettenanzünder im Fahrzeug angeschlossen und kann einen Airnergy-Vitalisator, der – z. B. im Fußraum untergebracht – für gesunde Atematmosphäre im Wageninneren sorgt, ohne Akku mit dem benötigten Strom beliefern

Gerade den Vielfahrern unter den Airnergy-Anwendern, z. B. Lkw-Fahrern, kommt solch eine Nutzungsmöglichkeit zugute …

15. Umgang mit Eigengeruch der Atembrillen bei Erstanwendung

Manchem ist es schon passiert: Bei erstmaliger Anwendung der Atembrille kann ein Geruch entstehen, der oftmals als unangenehm empfunden wird; dieser kann sich dann bilden, wenn man die Atembrille zuvor nicht durchgelüftet hat. Somit sollte man sie einen Moment durchspülen, bevor man sie aufsetzt und mit der Vitalisierung beginnt. Bekanntlich gibt es für den ersten Eindruck keine zweite Chance.

Tipp: Aromaset

16. Plastikverpackungen werden von Airnergy weitestgehend vermieden

So weit wie möglich wird der Einsatz von Verpackungsmaterial aus Plastik (PVC oder PE) bei Airnergy vermieden. Sukzessive und wo immer machbar, werden stattdessen – ausschließlich in Deutschland hergestellte – Materialien wie Papier, Pappe oder Karton für die Verpackung verwendet. Auch das liebevolle Einpacken in ein Handtuch – so wie das einst für das Transportieren von Brot üblich war – nutzt Airnergy, z. B. beim Versand des Lit


(Bildquelle)

17. Travel Plus nicht mehr lieferbar

Der Airnergy-Travel-Plus-Vitalisator (bisher installiert in einem beliebten RIMOWA- Beauty Case) ist ausverkauft und somit nicht weiter lieferbar. Eine Neuauflage ist momentan – auch aufgrund der derzeitigen Lieferengpässe – nicht geplant. Weitere Infos hierzu folgen voraussichtlich nicht vor 2022.

18. Heil- bzw. Quellwasser: die ideale Grundlage für die Airnergy-(Gastro-)Vitalisierung

Gutes Trinkwasser (ohne Kohlensäure!) ist die Basis jeder Airnergy-Anwendung. Besser noch wäre allerdings die Nutzung von aufbereitetem Wasser – oder noch idealer – von Heil- bzw. Quellwasser. Ein entsprechendes Verzeichnis aller bundesweit verfügbaren Heilquellen findet man unter diesen Link.

19. Neuer Prototyp: Mit Vierfach-Stream soll bald auch Tieren geholfen werden

Ein neuartiger vierfacher Stream soll künftig Tieren, insbesondere Pferden, bei Wirbelsäulen-, Huf- oder Gelenkproblemen wirksame Hilfe geben. Entsprechende Versuche laufen derzeit.

20. Sonderaktion für Inzahlungnahme von Airnergy-Gebrauchtgeräten vor Baujahr 2005

Viele wissen es nicht: Es gibt bei Airnergy auch die Möglichkeit, ältere Vitalisatoren beim Kauf von Neugeräten in Zahlung zu geben. Und die Preisstabilität bzw. die Wiederverkaufspreise sind hoch: Selbst Geräte, die gut zehn Jahre alt und älter sind, werden noch mit oft rund 50 Prozent des damaligen Listenpreises verkauft. Fragen Sie bitte aktuell an, ob eine der begehrten „A+“-Vitalisatoren als Gebrauchtgerät zum Verkauf stehen.

Derjenige, der Interesse hat, seinen alten Vitalisator oder Stream gegen ein neues Gerät einzutauschen, sollte sich an den Airnergy-Kundenservice – Tel. 0800-8888821 oder E-Mail: info@airnergy.com – wenden. Zurzeit bietet Airnergy im Rahmen einer Sonderaktion hervorragende „Neu-für-Alt“-Konditionen für diese Tauschgeschäfte an.

Die Gebrauchtgeräte werden bei Airnergy fachmännisch wiederaufbereitet und anschließend zu günstigen Preisen, z. B. an Familien oder Institutionen mit kleinerem Budget, verkauft. Auch diese überholten Geräte zeichnen sich durch gewohnte Airnergy-Qualität und -Langlebigkeit aus.

Die Zahl 21: Ansporn, Kraft und Ausdauer, Erfolg und Erfüllung

Airnergy ist heute 21 Jahre jung geworden.
Seit Gründung im Jahre 2000 begleitet die Ziffer 21 das Unternehmen als Glückszahl.
Betrachtet man die Numerologie und Zahlenmystik dieser ganz besonderen Zahl, so weist sie auf Chancen und Erfüllung und Vollkommenheit hin.
Denn die allgemeinen Bedeutungen der 21 sind:Erfolgsdenken, Fortschritt, Ehrgeiz, gelöste Probleme, Berufung, Glück und Geborgenheit und Vitalität.
Also genau die Eigenschaften, die Airnergy auszeichnet.
Mit einer 21 in seinen Eigenschaften hat man zudem den Blick für die großen Zusammenhänge im Leben. Das Streben nach Wachstum mit hoch gesteckten Zielen – ausgerichtet auf Fortschritt und Expansion.
Zudem entspricht die 21 dem Sauerstoffanteil der Atmosphäre; und ist es nicht so, dass die Luft bzw. unser Bewusstsein dazu zunehmend deutlich macht, dass es sich dabei um das für Menschen wichtigste Heil- und Lebensmittel handelt, zu der es keine Alternative gibt.
Im 21. Jahrhundert.

In diesem Sinne:
Herzlichen Glückwunsch, Airnergy!


290 pixel image width

Im Browser anzeigen

Newsletter 21. April 2021



600 pixels wide image



Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
liebe Kunden, Partner und Freunde des Unternehmens,in der momentan für manchen so schwierigen Lage, in der die Menschen außergewöhnlichen Belastungen ausgesetzt sind, möchten wir Ihnen mit der Förderung eines ganz besonderen Konzerts nicht nur Entspannung für ihren persönlichen Kraftplatz senden, sondern auch ein Zeichen für Hoffnung und Zuversicht setzen – und Ihnen persönlich eine Freude machen. Die bezaubernde Kölner Sängerin Cher-Ginger Baretta, „Voice of Yoga“, singt darin berührende alte Mantra-Lieder; unterstützt wird sie von der Gruppe „UNDER ONE SKY“ – vertreten durch die bekannten Kölner Musiker Axel Steinbiss und Erik Millgramm.Gleichzeitig möchten wir mit diesem Konzert, das erstmals am 21. April, um 20.00.21 Uhr auf YouTube übertragen wird, also Premiere feiert, unseren neuen Kraftzwerg für Zuhause in unserer Airnergy-Vitalisator-Familie musikalisch begrüßen: „Little Atmos“, auf deutsch: „Der kleine Atmos“, kurz „L.A.“ genannt, schafft es dank seinem besonderen Charme, die Herzen der Kunden von morgen zu erobern, die aufgrund des erschwinglichen Anschaffungspreises sowie geringer Baugröße zukünftig auf den eigenen Waldluftgenerator nicht mehr verzichten wollen oder müssen. Weitere Infos zum „Little Atmos“ finden Sie hier.Wir wünschen Ihnen eine entspannende meditative Klangreise, die für Sie selbstverständlich kostenlos ist. Möge sie Ihnen Ruhe, Freude und neue Energie vermitteln!Das Airnergy-Konzert („Energy from Inside“) ist ein Geschenk für Sie und Ihre sowie unsere Kunden, die nicht nur im Beauty-, Fitness-, Sport- und Wellnessbereich, denn gute Energie und Entspannung können wir heutzutage besser brauchen als je zuvor. Neues Leben, Licht und Liebe liegen in der Luft.Es grüßt Sie herzlich


600 pixels wide image


– Guido Bierther –
(Gründer und Geschäftsführer)


Die vollständige Presse-Information können Sie hier herunterladen.



Presse-Information


„L.A. is born“: Airnergy unterstützte Konzert zur Begrüßung eines neuen Vitalisators

Voice of Yoga meets UNDER ONE SKY“

Entspannende meditative Reise für die Seele hat am 21. April Premiere auf YouTube

Hennef, 21. April 2021 – „Wärme, Licht, Zuversicht“: Dies sind die wesentlichen Elemente, die ein neuartiges musikalisches Projekt vermitteln möchte, das kürzlich initiiert und in einem Studio im Köln-Mülheimer Schanzenviertel aufgezeichnet wurde. Unter dem Titel „Das Konzert – Voice of Yoga meets UNDER ONE SKY“ laden hierbei Cher-Ginger Baratta („Voice of Yoga“) und der Gründer des Projekts „UNDER ONE SKY“, Erik Millgramm, ihre Zuhörer/-innen ein zu einer meditativen Reise ins eigene Ich. Ermöglicht wurde das Konzert durch Unterstützung von Airnergy. Das Hennefer Biotech-Unternehmen möchte damit seinen neuen Vitalisator, den „Kraftzwerg“ unter den beliebten Waldluftgeneratoren mit dem Namen „L.A.“ („Little Atmos“ – „Der kleine Atmos“), jüngster und kleinster Spross in der Airnergy-Familie, musikalisch begrüßen. Darüber hinaus will es seinen Kunden mit der Aufführung ein kleines Geschenk machen. Offizielle Premiere des Konzerts ist am 21. April 2021, um 20.00.21 Uhr auf dem YouTube-Kanal „Art of Air Initiative“, die 2018 erfolgreich den „Tag der Luft“ (jährlich am 21. Dezember) ins Leben gerufen hat.

Gerade in der heutigen schwierigen Zeit, was insbesondere auch für das freie Atmen gilt, will die Formation mit ihrem Konzert ein Zeichen der Hoffnung setzen. Cher-Ginger ist eine Kölner Yoga-Lehrerin mit eigenem Studio und Sängerin, die mit ihrer außergewöhnlichen Stimme sowie ihrer natürlichen und energiegeladenen Art ihr Publikum verzaubert. U. a. in TV-Shows bei SAT1, Pro7 und RTL hatte sie bereits erfolgreiche Auftritte und ihre CDs sind sehr begehrt. Axel Steinbiss ist als Kölner Pianist, Keyborder und Songwriter seit vielen Jahren erfolgreich in der internationalen Musikszene aktiv und hat dabei u. a. bereits mit Anastacia, Curse, Motrip und Nelly Furtado zusammengearbeitet. Als Sideman und Musical Director ist er für sein expressives, kreatives Spiel bekannt. Erik Millgramm arbeitete bis 2013 als gefragter Kölner Anwalt und Dozent für Medienrecht, bevor er sich ganz der Musik verschrieb. Als Gitarrist, Komponist und Autor von Musiktheater-Produktionen hat er sich einen Namen weit über die Region hinaus gemacht.

Im Kölner Konzert singt Cher-Ginger, wie sie selbst sagt, mit ihrer „inneren Stimme“ Yoga und mit ihrer „äußeren Stimme“ faszinierende alte Mantra-Lieder, die ihre Wirkung unmittelbar entfalten – und damit das Publikum in eine andere Welt entführen, ihm Trost, Ruhe und wieder Glücksmomente vermitteln. Die suggestiv-eindringliche, von fernöstlicher Lebensphilosophie und auch von Folk- und klassischen Elementen beeinflusste Musik des Projekts „UNDER ONE SKY“ hat schon seit Veröffentlichung der CD „Peace of Mind“ im Jahr 2015 eine große Fangemeinde. Ausschnitte aus der CD sind auch im jetzt aufgenommenen Kölner Konzert enthalten, das in einem liebevoll gestalteten, von Licht- und warmen Farbeffekten durchfluteten Studio aufgenommen wurde. Der akustische und der optische Eindruck bilden somit eine Einheit – analog zum Einklang von Körper und Seele, Inhalt und Ziel jeder Yoga-Sitzung.

Tiefenentspannung durch Yoga kann auch und insbesondere über Atemübungen erreicht werden: über das bewusste Ein- und Ausatmen unserer Umgebungsluft. So lag es nahe, dass sich Airnergy als idealer Partner des Konzerts finanziell engagierte. Denn das Biotech-Unternehmen aus der Region beschäftigt sich seit seiner Gründung im Jahr 2000 intensiv mit unserer Atematmosphäre und wurde für seine Forschungsergebnisse, die nicht nur medizinische Fachkreise aufhorchen ließen, bereits mehrfach ausgezeichnet. Die Wohlfühl-Klänge von „UNDER ONE SKY“ und „Voice of Yoga“ sind eine perfekte Hör-Ergänzung zum zeitgleichen Airnergy-„Waldbaden“.

„Wir freuen uns sehr, dass wir dieses Konzert aufführen konnten, wenn auch leider ohne Besucher. Gerade denjenigen, die in der jetzigen Zeit einsam und isoliert leben müssen, wollen wir etwas von der Freude zurückgeben, die ihnen vielleicht verlorengegangen ist, ihnen auch Hoffnung geben und zeigen: Ihr seid nicht allein, wir sind für euch da. Und wir sind sehr dankbar, dass Airnergy diese Konzert-Aktion unterstützt hat“, erklärte Erik Millgramm nach der Aufzeichnung des Konzerts. Und Guido Bierther, Airnergy-Gründer und -Geschäftsführer, ergänzte: „Das Vitalisieren mit Airnergy hat sich als Quelle für Energiegewinnung und Entspannung in der Basisanwendung ausgezeichnet bewährt. Es lässt sich ideal mit weiteren Gesundheits-, Fitness- und Wellness-Anwendungen kombinieren, obgleich nichts so entscheidend ist wie die Luft, die wir atmen. Denn darin liegt nicht nur die Liebe verborgen, sondern das ganze Leben: Life is in the air.“


Konzert vormerken


600 pixels wide image





AIRNERGY International GmbH
Wehrstr. 26
D-53773 HennefTelefon: +49 (0) 22 42 – 93 30-0
AIRNERGY Webseite
facebook instagram youtube




Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.


Bestellungen zu Sonderkonditionen ab sofort möglich

Hennef, 21. Februar 2021 – Es ist so weit: Wie im Airnergy-Dezember-Newsletter am 21.12.2020 angekündigt, ist die überwiegend von Verbrauchern langersehnte Airnergy-Ausführung für den Einstieg jetzt auf dem Markt: Der sog. „Kleine Atmos“ oder „Little Atmos“ (kurz „L.A.“ genannt), ein neuartiger Airnergy-Vitalisator, überraschte bei seiner offiziellen Vorstellung am 21. Februar 2021 überaus positiv; voraussichtlich ab dem 4. März 2021 werden die ersten Systeme zur Auslieferung an die Kunden bereitstehen.

Der Airnergy-Kraftzwerg

Der „L.A.“, das kleinste und jüngste Mitglied der Airnergy-Familie, wurde – 20 Jahre nach Ausgabe der ersten Airnergy-Energietankstellen – als Volumenmodell konzipiert, und erneut, wie schon bei den Modellen der exklusiven „AvantGarde“-Serie üblich, nach dem „Goldenen Schnitt“ konstruiert.

Waldbaden zu Hause

Der neue, kleine sowie feine Waldluftgenerator für Zuhause – so genannt, weil er die Energie der gesunden Waldluft übermittelt – aus dem Hause Airnergy beinhaltet erstmals die neuartige Airnergy-Dual-Katalysatoren-Technologie und ergänzt die Vitalisatoren-Familie der traditionellen Airnergy-Modelle, die nach wie vor auch international sehr begehrt sind. Das gilt ganz besonders für die Klassiker Professional Plus und Professional Plus Kompakt, die bislang von rund 90 Prozent aller gewerblichen sowie institutionellen Einrichtungen oder anspruchsvollen Kunden gekauft wurden.

Zur Demokratisierung von Prävention

Konzipiert wurde der „L.A.“ zu erschwinglichen Preisen – und damit nicht zuletzt im Sinne der Demokratisierung von Prävention – als reines Verbrauchergerät, das dem wachsenden Kundenkreis ein zusätzliches Anwendungsspektrum bieten und damit die gestiegene Nachfrage befriedigen soll.

Atemluft auf Knopfdruck verbessern

So ist das neue Modell, das ganz nach dem Vorbild des großen Bruders sowie Bestsellers Professional Plus entstand, nun allerdings um etwa die Hälfte der Baugröße kompakter als das Basis-Plus- bzw. Professional-Plus-Kompakt-Gerät.

Bewährte Qualität erschwinglich und Varianten für Individualisten

Noch vor Frühlingsbeginn (am 21. März 2021) sollen verschiedene optische Varianten des Bedienpanels lieferbar sein; auch OEM- (Original-Equipment-Manufacturer-)Versionen sind geplant. Der „L.A.“ ist ideal als Einstiegs- bzw. Zweitgerät zur Vitalisierung sowie zur Vorsorge und Betrieblichen Gesundheitsförderung geeignet. Selbstverständlich besitzt auch der „Kleine Atmos“ die bewährte Qualität aller Airnergy-Vitalisatoren. Die von Airnergy-Kunden gewohnte und erwartete Langlebigkeit und Zuverlässigkeit werden somit auch Gütemerkmale der kompaktesten Energiequelle von Airnergy sein. Vorbestellungen des kleinen, ja, fast schon niedlich anmutenden neuen „L.A.“ sind jetzt möglich; sie werden über den Airnergy-Kundenservice (Tel. 0800-8888821, E-Mail: info@airnergy.com) entgegengenommen.

Morgen Luft tanken

Frühbesteller erhalten den „L.A.“ voraussichtlich noch bis zum 21. März 2021 zum Einführungs-Sonderpreis von 2.499 Euro (2.100 Euro zzgl. 19 % MwSt. inkl. praktischem Beautycase sowie zwei Dusch- bzw. Gästehandtüchern in weiß mit Bioqualität und eingesticktem Airnergy-Logo. Das Angebot ist gültig, solange der Vorrat reicht.

„Der Kleine Atmos“ ist auch Ratgeber

Die Namensgebung „Little Atmos“ („L.A.“) ist aus der beliebten Ratgeber-Reihe „Der Kleine Atmos“ (engl. Little Atmos) hervorgegangen, einer vor rund zwei Jahren von Airnergy herausgegebenen populärwissenschaftlichen Publikation. Die Veröffentlichung vermittelt substanzielle und existenzielle Kenntnisse über Atemluft bzw. Atematmosphäre, deren Bedeutung, Wirkung und (allgemeingesellschaftlich relevanter!) Nutzen gar nicht hoch genug eingeschätzt werden können, ergänzt durch eine Begutachtung des „kleinsten Luftkurorts der Welt“ aus der Sicht der Physik. „Der Kleine Atmos“ verdeutlicht auch, warum die Airnergy-Anwendung mit den Waldluftgeneratoren dem Waldbaden, also der gesunden Waldluft, so nahekommt. Und kürzlich wurde „Der kleine Atmos“ von Airnergy zusätzlich auch als eine Art Dokumentation verfilmt.

Wenn die Augen mitatmen

Nach dem Motto „Das Auge isst mit“ erfreut sich mittlerweile auch die Premiummarke SPIROYAL® einer wachsenden „Fangemeinde“. So bietet SPIROYAL® u. a. das Spa-Premium-Set an, das sowohl zwei Anwendungsformen sowie Modelle, bspw. in weiß, kombiniert: den extravaganten, eleganten Vitalisator AvantGarde blanc und den Stream HS, der – in Form eines Kopfhörers – zusätzlich wertvolle Hilfe bei der Energiezufuhr von außen leistet. Das Spa-Premium-Set bringt damit die hohe Ordnung der Natur im Rahmen der Atmosphäre, bestehend überwiegend aus Licht, Luft und Wasser, in Balance.

Über weitere innovative Entwicklungen wird Airnergy in Kürze berichten.

Weiterlesen (deutsche Version)

Read more (English Version)

AIRNERGY Little Atmos in der Natur Frontansicht AIRNERGY Little Atmos in der Natur Rückansicht AIRNERGY Little Atmos im Büro mit Kugelschreiber Vergleich AIRNERGY Little Atmos und Koffer AIRNERGY Little Atmos und Zubehör im Koffer AIRNERGY Little Atmos und Zubehör AIRNERGY Little Atmos im Schlafzimmer AIRNERGY Little Atmos im Bad

21.12.2020 – Airnergy Newsletter

im Namen von Airnergy freue ich mich, Ihnen zum Abschluss dieses für uns alle so ereignisreichen, bewegten Jahres wieder einen Newsletter, der Ihnen einen Überblick über unser Tun und Handeln gibt, übermitteln zu können.

Die neuen Umstände um „Corona“ mit all den weitreichenden Auswirkungen, gravierenden Einschränkungen und Konsequenzen haben selbstverständlich auch bei Airnergy Spuren hinterlassen. Aber wir sehen vor allem „Licht am Ende des Tunnels“. Bei Airnergy haben wir die auferlegte Zwangspause genutzt und dabei unser Unternehmen und die Medien auch für die neue Zeit vorbereitet

Ja, Corona ist das übermächtige Thema dieses Jahres. Kein Tag vergeht, ohne dass wir nicht wieder irgendwelche Schreckensmeldungen hören oder sehen müssen. Und so beobachtet die Menschheit die Entwicklung rund um Corona – durch die unterschiedliche öffentliche Meinung geteilt – einerseits sehnsüchtig, andererseits ängstlich, unwissend und wartet auf den Impfstoff, auf das vermeintlich Heil bringende Elixier. Noch gar nicht wissend, ob diese neue Form der Impfung überhaupt, dauerhaft oder wenigstens für eine längere Zeit gegen die aktuellen Bedrohungen schützen kann. So bleibt die Hoffnung, aber auch die Ungewissheit, ob die zu erwartenden Nebenwirkungen das eigentliche Problem nicht übertreffen. Die Liste der Inhaltsstoffe sollte früher oder später dazu Aufschluss geben.

Weiterlesen (deutsche Version)

Read more (English Version)

AIRNERGY Keep Calm and Breath Aware

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, liebe Kunden, Partner und Freunde unseres Unternehmens, heute, am 28. September 2018, dem Erscheinungstermin dieses Newsletters, ist Airnergy 18 Jahre jung geworden! Dies ist, so denke ich, ein besonderer Anlass zur Freude und Dankbarkeit. Als ich die Firma im Jahr 2000 gründete, wusste ich noch nicht, welch bewegte Zeiten vor mir liegen würden. Das Ziel unserer Arbeit – mehr Energie aus der Atemluft bereitzustellen – stieß nicht überall auf Zustimmung. Im Gegenteil: Wir wurden zunächst vielfach belächelt und sogar beschimpft. Begründung: Jeder Mensch atme doch völlig „automatisch“ Luft ein. Und diese sei schließlich, ob drinnen oder draußen, ob oben oder unten, nahezu überall und zudem kostenlos vorhanden. … Weiterlesen

  1. Happy Birthday, Airnergy!
  2. Airnergy-Song als Geburtstagsständchen
  3. Video zum Geburtstag
  4. Neue Airnergy-Publikation „Der kleine Atmos“
  5. SPIROYAL® – neue Airnergy-Marke für höchste Kundenansprüche
  6. Verstärkte Zusammenarbeit mit Salzgrotten & Waldgrotten
  7. Kooperation mit Berliner „Gesundheitslounge“
  8. Attraktion: Der neue „Himalaya“ in faszinierendem Design und limitierter Auflage
  9. Airnergy verhilft Sportlern zu nachhaltiger Regeneration
  10. Airnergy-Erfolgsstory: „Belächelt, beschimpft – bestaunt, belohnt“
  11. „ORTHOpress“ berichtet über STREAM (HS) und seine Einsatzvielfalt
  12. „Paracelsus-Magazin“: „Der kleinste Luftkurort der Welt ist volljährig“
  13. Airnergy erneut bei „Medizinischer Woche“ in Baden-Baden vertreten
  14. Bio Bärbel und Airnergy – eine seit 18 Monaten erfolgreiche Partnerschaft
  15. INAKARB-Analysetage mit Airnergy-Beteiligung
  16. Aktueller Röber-Videobeitrag „Was atmen wir und wo ist denn das Wasser?“
  17. Referenz des Jahres
  18. Airnergy zeigt Flagge

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, liebe Kunden, Partner und Freunde unseres Unternehmens,

schrieb ich an dieser Stelle noch vor drei Monaten von einem unnachgiebigem Winter, so hat sich die Situation nun ins Gegenteil verkehrt. Der Sommer hat mit aller Macht Einzug gehalten in Deutschland – und das lange vor seiner Zeit. Schon im Mai waren Temperaturen von mehr als 30 Grad keine Seltenheit. Freuen wir uns also über die in diesem Frühjahr im Überfluss vorhandenen Sonnenstrahlen und nutzen wir die warmen Monate, um die aufblühende Natur zu genießen und zu erkunden, Energie zu tanken und uns zu schützen …

Was wäre dazu besser geeignet als ein Spaziergang oder eine Wanderung in unseren heimischen Wäldern. Wie gut uns der Wald tut und wie unverzichtbar die Energie ist, die wir hier erhalten, haben selbst zahlreiche Studien immer wieder bestätigt. Dennoch wird dies weiterhin maßlos unterschätzt. Unsere Wälder und Wiesen kommen gigantischen Luftfiltern gleich. So kann ein Hektar Fichtenwald rund 420 Gramm Schmutzpartikel aus der Luft herausholen. Und zusätzlich filtert er auch noch rund 50 Tonnen Ruß und Feinstaub. Was für eine Leistung! Weitere beeindruckende Fakten zur Thematik finden Sie auf unserer Website in der Presse-Information „Das Airnergy-Atemgerät imitiert den Wald“, mit der sich unser Unternehmen an der Erstausgabe des Schweizer Gesundheitsmagazins „STARK & VITAL“ engagiert hat.

Beteiligt hat sich Airnergy auch bei INAKARB, der Internationalen Akademie für Regulationsmedizin und Bewusstseinsforschung, in Rolandseck (bei Bonn), wo in Kürze ein gemeinsames Wissenschafts- und Kompetenzzentrum entstehen wird. Näheres über diese vielversprechende Kooperation stellen wir ebenfalls in diesem Newsletter vor.

Eine traurige Nachricht kann ich Ihnen leider nicht vorenthalten: Professor Jung ist im vergangenen Monat verstorben. Viele von Ihnen wissen sicherlich um die Bedeutung seiner Arbeit bei und für Airnergy – insbesondere im Bereich der Spirovitaltherapie hat er Herausragendes geleistet. Ein für uns alle schwerer Verlust.

Auch über eine andere für Airnergy wichtige Persönlichkeit informieren wir Sie in dieser Newsletter-Ausgabe: den beliebten Heilpraktiker und Sportwissenschaftler Dr. Uwe Uellendahl, der seit Ende letzten Jahres dem Airnergy-Beirat angehört und dessen jahrelange Therapie-Erfahrung unserem Unternehmen in vielerlei Hinsicht zugute kommt.

Ich wünsche Ihnen allen eine anregende Lektüre und eine „fotosynthetisch reiche“ Sommerzeit!

Herzliche Grüße

Ihr

G. Bierther

  1. Airnergy kooperiert mit INAKARB
  2. Airnergy-Beteiligung an Erstausgabe des Schweizer Gesundheitsmagazins „STARK & VITAL“
  3. Dritter Teil der „Luft“-Serie erschienen
  4. Professor Dr. Klaus Jung verstorben
  5. Dr. Uwe Uellendahl – ein Heilpraktiker mit Herz
  6. „Referenzen des Monats“ – Auswahl 2. Quartal 2018
  7. Neues Miet-Angebot für Airnergy-Kunden
  8. Kurz notiert:
  • Hotel Kaiserhof in Tirol setzt weiterhin auf Airnergy
  • Polnische Polizei nutzt Airnergy
  • Ein besonderes Airnergy-Modell für besondere Ansprüche, für besondere Menschen
  • Wasseranalysen zur Evaluierung bei INAKARB
  • Airnergy mit Anzeige bei ADAC-24-Stunden-Rennen beteiligt
  • Neue Datenschutz-Richtlinie umgesetzt
  • Jeannette Franke nicht mehr im Airnergy-Team
  • Buchempfehlung: Dr. Felds große Schlafschule
  • Eröffnung der Motorworld mit Ausstellung „Michael Schumacher Private Collection“

1. Airnergy kooperiert mit INAKARB

Ein neues Wissenschafts- und Kompetenzzentrum wird Airnergy in Kürze bei der INAKARB, der Internationalen Akademie für Regulationsmedizin und Bewusstseinsforschung, in Rolandseck (bei Bonn) eröffnen. Dies beschlossen kürzlich Prof. Dr. Dr. Enrico Edinger, Medizinischer Leiter der INAKARB, und Airnergy-Gründer und -Geschäftsführer Guido Bierther bei einem Treffen in der Akademie. Das gemeinsame Zentrum, das in den vergangenen Monaten bereits eingerichtet wurde, soll insbesondere der Praxis dienen, aber auch der Kommunikation sowie dem Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen Ärzten, Therapeuten und Patienten sowie der Information und Beratung von Kunden und Interessenten. Mit der neuen Einrichtung, die im vergangenen Jahr nach eingehenden Gesprächen zwischen INAKARB und Airnergy geplant wurde, soll auch die Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen weiter intensiviert werden.

Im Mittelpunkt der Forschung der vor sieben Jahren gegründeten INAKARB steht der Ansatz, die in der Raumfahrt gewonnenen medizinischen Erkenntnisse für die praktische ärztliche Arbeit zu nutzen, wobei die ganzheitliche Betrachtung des Menschen in all seiner Vielfalt im Fokus steht. Dabei werden wissenschaftlich fundierte Verfahren der quantenphysikalischen Weltraummedizin genutzt, um Zivilisationskrankheiten zu heilen.

Die INAKARB erhielt im vergangenen Jahr von Airnergy mehrere Atemgeräte zur Spirovitalisierung, die die Akademie über einen Zeitraum von einem halben Jahr mit den ihr zur Verfügung stehenden vielfältigen Analysemethoden umfassend medizinisch getestet hat. Diese Testphase wurde vor kurzem erfolgreich abgeschlossen. Aber nicht nur die Labortests überzeugten, sondern auch die anschließenden praktischen Erfahrungen. „Unsere Ergebnisse haben die Wirkerfolge der Airnergy-Anwendung in vollem Umfang bestätigt“, betonte Prof. Edinger.
„Wir freuen uns sehr, dass wir unser neues gemeinsames `Forschungszentrum´ bei einem so renommierten unabhängigen Partner aufbauen können. Hier haben wir die Möglichkeit, Erkenntnisse aus einem innovativen medizinischen Forschungsgebiet auch für unsere Basistherapie, die der Grundversorgung des Menschen dient, nutzbar zu machen. Unser Anwendungsspektrum wird so erweitert, unsere Arbeit bereichert – und neue Patienten erhalten damit Zugang zu einer bahnbrechenden Technologie und Therapie“, hob Bierther hervor.

Und Prof. Edinger ergänzte: „Wir haben in unserer Akademie und bei Airnergy ähnliche Aufgaben und Ziele – und unsere Arbeit gründet auf denselben ethisch-moralischen Werten: Stets steht der ganzheitliche Mensch mit all seinen Facetten und seine Gesundheit im Mittelpunkt unseres Denkens und Handelns. Auch was die konkreten Inhalte unserer therapeutischen Arbeit betrifft, wird unsere Kooperation zu Synergien führen – da bin ich mir sicher. Wir haben damit eine gleich mehrfache Win-win-Situation, denn nicht nur unsere beiden Unternehmen, sondern auch und gerade unsere Patienten profitieren von unserem Zusammenschluss, gewinnen sie doch so zusätzliche Energie und Lebensqualität.“

Weitere Einzelheiten über die Kooperation sind in der Presse-Information über die Airnergy-Website abrufbar. Darüber hinaus finden Sie nähere Informationen zu INAKARB unter www.inakarb.de

2. Airnergy-Beteiligung an Erstausgabe des Schweizer Gesundheitsmagazins „STARK & VITAL“

STARK & VITAL“: So heißt ein neues Schweizer Gesundheitsmagazin, deren Erstausgabe im Juni diesen Jahres erschienen ist und in der Airnergy einen Artikel zum Thema „Atemluft“ abdrucken ließ. Jean-Pierre Schupp, bis 2017 noch Herausgeber der Schweizer FITNESS TRIBUNE und nun neuer Chef von „STARK & VITAL, ist seit vielen Jahren mit Airnergy verbunden. Zahlreiche Beiträge über Airnergy – u. a. wissenschaftliche Artikel und ausführliche Interviews, z. B. mit Professor Klaus Jung – hatte Schupp in seiner Publikation veröffentlicht. Die Beteiligung von Airnergy an der ersten Ausgabe von STARK & VITAL war somit nur folgerichtig.

„Wer über 30 Jahre ein Fachmagazin herausgegeben hat, wird natürlich älter und auch viele Bekannte und Freunde sind älter geworden und die meisten sind nun wie ich über 60 Jahre jung. Das Wissen dieser Golden-Age-Generation ist enorm und mit meinem neuen End-User-Heft STARK & VITAL werde ich in der Tat nur die 60- bis 120-Jährigen bedienen und ihnen Tipps geben, wie sie noch lange, möglichst gesund und autonom auf Erden leben können“, betonte Schupp in einem Interview mit der FITNESS TRIBUNE.

„Gerade die über 60-Jährigen sind auch eine ganz wichtige Zielgruppe für Airnergy. Denn insbesondere mit zunehmendem Alter, in dem auch Erkrankungen oder Bewegungsmangel eine Rolle spielen, benötigt der Mensch neue Energie, um Selbstheilungs- und besonders Regenerationsprozesse aufrechterhalten oder wiederherstellen zu können. Und das am besten jeden Tag, zu Hause – mit unserem ´Stück Wald`. Mit unserem Verfahren können wir auf natürliche sowie sanfte Weise dazu beitragen, die Energie zur Sauerstoffverwertung in den Zellen deutlich zu optimieren, und damit – im wahrsten Sinne des Wortes – auftanken“, hob Bierther hervor. „Wir haben uns daher sehr gerne bei STARK & VITAL engagiert. Der neuen Publikation wünschen wir von Herzen den verdienten Erfolg und den Lesern spannende, erkenntnisreiche Inhalte!“

3. Dritter Teil der „Luft“-Serie erschienen

Anfang April ist der dritte Teil unserer Serie über die Luft erschienen. Darin geht es um das so überaus wichtige Thema „Raumluft“, denn rund 90% unseres Lebens verbringen wir in geschlossenen Räumen! Und die Luft dort ist leider oftmals gar nicht so gesund, wie wir vermuten.

Denn in so manchen Innenräumen atmen wir sogar mehr Schadstoffe ein als an stark befahrenen Straßenkreuzungen! Ein Grund hierfür sind Schadstoffquellen in unseren Wohnungen, wozu auch moderne Fenster und Türen gehören, die vielfach nahezu luftdicht abschließen. Was ja durchaus sinnvoll ist, denn so kann wertvolle Energie eingespart werden. Leider gelangt dadurch aber auch häufig viel zu wenig Frischluft in die Räume.

Zigarettenrauch oder Kochdunst sind weitere Faktoren, die zur Belastung der Atemluft in Innenräumen beitragen. Aber auch Baustoffe, Materialien der Inneneinrichtung (z. B. Möbel, Teppichböden oder Paneele), Raumfarben, Lufterfrischer und Reinigungsprodukte oder ein verunreinigtes Erdreich, auf dem sich das Gebäude befindet, zählen zu wesentlichen Schadstoffquellen. Und diese zu beseitigen ist für unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit unabdingbar.

Schlechte Raumluft beeinträchtigt aber nicht nur unsere Lebensqualität in erheblichem Maße. Sie kann darüber hinaus zu schweren gesundheitlichen Problemen führen. So sind Asthma, Allergien und andere Atemwegserkrankungen, Kopfschmerzen, Augentrockenheit und Hautirritationen, Halsschmerzen, Erkältungen und Grippe, Gedächtnisverlust, Schwindel, Müdigkeit und Depression mögliche Folgeerscheinungen nach dem Einatmen verunreinigter Innenraumluft.

Noch gravierender sind die möglichen gesundheitlichen Konsequenzen bei einer Exposition gegenüber giftigem Feinstaub. Einem sauberen Lebensmittel „Raumluft“ kommt somit eine überaus wichtige Bedeutung zu.

Um den genannten Gesundheitsrisiken nicht ausgesetzt zu sein und in unseren eigenen vier Wänden gute Atemluft zu haben, dazu gibt das BioMedical Center in Speyer eine Reihe von Ratschlägen, die auch in dem auf unserer Website veröffentlichten Artikel aufgelistet sind.

Die ersten beiden Beiträge zum Thema „Luft“ stehen hier ebenfalls zum Download zur Verfügung.

4. Professor Dr. Klaus Jung verstorben

Professor Dr. med. Klaus Jung ist tot. Nach zweijähriger schwerer Krankheit verstarb er am 10. Mai diesen Jahres im Alter von 76 Jahren. Der bekannte Arzt für innere Medizin, Sportmedizin und Naturheilverfahren war 25 Jahre Leiter der Abteilung Sportmedizin, Prävention, Rehabilitation an der Universität Mainz. Hier war er auch maßgeblich am Aufbau des neuen Studiengangs für Sportstudierende „Prävention/Rehabilitation“ (Sporttherapeut) beteiligt. Zudem war er Vorstandsmitglied der Internationalen Organisation für Prävention (IPO) sowie Mitglied der Medizinischen Fach- und Standespresse.

Seine Hauptarbeitsgebiete umfassten Prävention und Rehabilitation chronischer Krankheiten, Bewegungs- und Ernährungstherapie, Stressbewältigung sowie den Themenbereich „Wein und Gesundheit“; in den letzten 10 Jahren beschäftigte sich Prof. Jung vorrangig mit Sauerstofftherapien einschließlich der Somatovitaltherapie.

Gerade auf diesem Gebiet, der Spiro-, Dermo-, Gastrovitaltherapie, arbeitete Jung auch viele Jahre lang für unser Unternehmen, dessen Entwicklung er in starkem Maße mitgeprägt hat. Nicht nur als medizinischer Experte, sondern auch als Mensch hat er uns allen hier wesentliche Werte vermittelt, die er auch in seinen rund 1.200 Vorträgen und mehr als 30 Buchbeiträgen und Büchern, wovon zwei von Airnergy veröffentlicht wurden, weitergegeben hat.

Nach seiner Emeritierung lebte Professor Jung in der Südpfalz, wo er sich ehrenamtlich vielseitig engagierte: u. a. als Bürgermeister in Gleiszellen-Gleishorbach, als Seniorenbeirat der Verbandsgemeinde Bad Bergzabern, bei den Gesundheitsgesprächen Bad Bergzabern sowie im Kunst- und Kulturnetzwerk Bad-Bergzaberner-Land.

Für seine außerordentlichen Leistungen für Airnergy sind wir Klaus Jung sehr dankbar. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

5. Dr. Uwe Uellendahl – ein Therapeut mit Herz

Seit einem guten halben Jahr ist er Mitglied im Airnergy-Beirat: der Heilpraktiker und Sportwissenschaftler Dr. Uwe Uellendahl. Hier gibt er die Erfahrungen weiter, die er in seinen Praxen in Neunkirchen-Seelscheid und Köln-Lindenthal mit der von Airnergy entwickelten Spirovital- und Dermovitaltherapie macht. Darüber hinaus steht er u. a. den Airnergy-Kunden und -Interessenten bei Fragen beratend zur Verfügung.

Uwe Uellendahl, 1968 in Köln-Porz geboren, fokussierte sich 1996 auf die Bereiche „Erfahrungsheilkunde“ und „Sport“. Eines seiner Hauptthemen war die MORA-Bioresonanz. Diese Therapie – 1977 von dem deutschen Arzt Dr. Franz Morell und dem Ingenieur Erich Rasche entwickelt – ist gekennzeichnet durch ein ganzheitliches Diagnose- und Behandlungsprinzip mit patienteneigenen Schwingungen, deren Bedeutung auch Airnergy bereits unmittelbar nach Firmengründung im Jahr 2001 erkannt hatte und die mit der Airnergy-Anwendung nachweislich Synergien bildet.

„Überaus wichtig ist mir das Wohl meiner Patienten und nichts freut mich mehr, als zu erkennen, dass meine Behandlungsmethoden erfolgreich sind und zu dauerhafter Gesundheit führen“, so Uellendahl. Der „Heilpraktiker mit Herz“, wie er daher oftmals genannt wird, verfügt in seinen beiden Praxen in Köln-Lindenthal und Neunkirchen-Seelscheid sowohl über Airnergy-Atemgeräte zur Spirovitalisierung als auch über ein Airnergy-STREAM-Gerät, das bei der Dermovitaltherapie zum Einsatz kommt. Er therapiert Patienten mit chronischen Magen-/Darmbeschwerden, Blasenentzündungen, Migräne, Rheuma oder Arthritis, bei Energiemangel oder Erschöpfung ebenso wie Allergiker.

Dabei werden alle Behandlungen, die stets auf naturheilkundlichen Verfahren basieren, mit der Bioresonanztherapie (BRT) kombiniert. Die BRT ist eine alternativmedizinische Methode, die Hervorragendes leistet, vor allem auch bei der Kombination mit der Airnergy-Therapie.

Als Wissenschaftler ist Uellendahl eine umfassende Diagnostik mit Erkenntnissen aus empirischen Daten besonders wichtig. „Messen wir es, dann wissen wir es!“, so sein Postulat. Eine permanente Kontrolle von Blut-, Urin- oder Speichelwerten vor, während und nach der Behandlung ist für ihn daher unabdingbar. „Viele meiner Patienten fühlen sich nach der Airnergy-Anwendung schon sehr schnell deutlich besser. Die Heilungserfolge werden dann durch die jeweiligen Messergebnisse bestätigt“, betont Uellendahl.

In den kommenden Monaten plant Uellendahl seine 2013 eröffnete Praxis in Köln-Lindenthal der Öffentlichkeit vorzustellen. Nähere Infos hierzu werden auch auf seiner Website www.privatpraxis-uellendahl.de rechtzeitig bekannt gegeben.

6. „Referenzen des Monats“ – Auswahl 2. Quartal 2018

Unter dieser Rubrik werden regelmäßig einige Schreiben veröffentlicht, in denen sich Menschen für die Hilfe bedanken, die sie über die Airnergy-Anwendung erhalten haben, oder in denen sie auf neue wesentliche Erkenntnisse hinweisen, die sie über Airnergy-Produkte gewonnen haben.
Frau M. H.-K. (Name und Anschrift sind der Redaktion bekannt) aus Mittenwalde bedankte sich bei Guido Bierther für die schnelle und gleich mehrfach wirksame Hilfe, die ihr Mann, ihre Mutter und sie selbst mithilfe der Airnergy-Kur erhalten habe: Bei ihrem Mann sei die schwere Form der feuchten Makuladegeneration aufgehalten worden; zudem habe er durch die Airnergy-Anwendung eine chemotherapeutische Behandlung besser vertragen. Die Blutdruckwerte ihrer Mutter seien nach jeder Nutzung des Airnergy-Professional-Plus signifikant (von über 180 auf 140 mm Hg) gesunken. Und sie selbst habe viele Male besonders die entspannende Wirkung der Airnergy-Kur genießen können. Dieses Gerät habe seit der Anschaffung vor vielen Jahren „ohne Durchsicht und Reparatur immer anstandslos gearbeitet. Eine tolle Leistung in der heutigen Zeit, in der man solche Zuverlässigkeit und Qualität nicht mehr so oft findet“, schrieb Frau H.-K. abschließend.

Auch Frau I. H. berichtete über positive Erfahrungen mit ihrem Airnergy-Atemgerät. Der 63-Jährigen, die seit acht Jahren an der Lungenkrankheit COPD (Chronic Obstructive Pulmonary Disease) leidet, ging es – wie sie schrieb – sehr schlecht. Schon eine Woche nach der ersten Airnergy-Anwendung habe sich ihr Zustand deutlich gebessert. „Heute – ein Jahr später – geht es mir, was COPD anbelangt, sehr gut … Meine Atmung ist deutlich besser und ich fühle mich einfach wohl. Ich würde dieses Gerät nicht mehr hergeben; es war ein Glücksfall und ich bin sehr dankbar darüber“, so Frau H.

Bei C. H. wurde 2013 im Rahmen einer ärztlichen Untersuchung ebenfalls COPD festgestellt. „Seit nunmehr knapp drei Jahren benutze ich das Gerät und kann es nur weiterempfehlen. Meine Sauerstoffsättigung ist seitdem wieder im Normbereich. Bei Fragen stehen die Mitarbeiter einem stets zur Seite“, freute sich H. Und fügte hinzu: „Natürlich ist das Gerät nicht ganz preiswert, aber man kann es über die Einkommenssteuer absetzen.“

7. Neues Miet-Angebot für Airnergy-Kunden

Hochwertige Gesundheitsprodukte sind keine Discountware und haben ihren Preis. Das ist bei Airnergy nicht anders als bei unseren Mitbewerbern mit Serviceangeboten. Dennoch ist es verständlich, dass insbesondere viele Verbraucher zunächst zögern, mehrere tausend Euro für ein eigenes Airnergy-Atemgerät auszugeben, ohne es zuvor ausgiebig getestet zu haben.

Fast allen Airnergy-Interessenten war bisher unbekannt, dass das Unternehmen neben Kauf- auch Mietangebote macht. So offeriert Airnergy Privatkunden eine Sechs-Monats-Test-Kur. Das bedeutet, ihnen wird zum Mietpreis von rund 2.150 Euro sechs Monate lang ein Airnergy-Inhalationsgerät zur Verfügung gestellt. Bei vielen unserer Partner – wie z. B. bei Michael Ackermann, der von Achim (bei Bremen) aus die Airnergy-Kunden im Norden betreut – kann ein Atemgerät ausgeliehen werden.

Während der Mietzeit können die Kunden selbst, aber auch Familienangehörige, Freunde und Bekannte, es ausgiebig nutzen und so ihre eigenen Atem-Erfahrungen machen. Eine solche längere Gewöhnungsphase kann für manche Menschen durchaus sinnvoll sein. Denn nicht jeder spürt den Nutzen der Kur sofort, sondern bisweilen erst nach einigen Tagen bzw. Wochen. Zum Airnergy-Service gehört eine ausführliche Betreuung, auch telefonisch, die auf Wunsch in Anspruch genommen werden kann. Zudem kann die Anwendung individuell auf Kundenbedürfnisse abgestimmt werden.

Während der Mietzeit ist es jederzeit möglich, in einen Kaufvertrag zu wechseln. Dies ist auch empfehlenswert, denn der geleistete Mietpreis wird bei einem Kauf während der Mietphase zu 100% angerechnet. Die meisten Airnergy-Kunden entschließen sich daher noch während der Sechs-Monats-Kur zur Kaufwandlung. Auf Wunsch können sie das Mietgerät an Airnergy zurückschicken und erhalten dann ein fabrikneues Gerät ihrer Wahl. Zum Lieferumfang des Mietmodells gehören auch zehn Atembrillen und vier Filter; damit können es bis zu zehn Kurgäste nutzen. In Kombination mit den Geräten Basis Plus oder Professional Plus kann auch der STREAM (zur Dermovitalisierung) gemietet werden.

Um zusätzliche Anreize für das Mieten eines Atemgeräts zu geben, wird es ab Juli 2018 – auf vielfachen Kundenwunsch hin – ein neues Angebot geben: Mieter, die einen Sechs-Monats-Mietvertrag abgeschlossen haben, erhalten für jeden weiteren Kunden, dem sie eine Airnergy-Kur empfehlen und der sich dann ebenfalls für die sechsmonatige Anmietung eines Atemgeräts entschieden hat, einen Monat Kurzeit geschenkt. Mit diesem Angebot hofft Airnergy auch, sein Ziel, die so wichtige „Demokratisierung der Prävention“, rascher erreichen zu können.

8. Kurz notiert

Hotel Kaiserhof in Tirol setzt weiterhin auf Airnergy
Auch künftig wird es im Vier-Sterne-Hotel Kaiserhof in Berwang/Tirol Airnergy-Kuren geben. Dies sei ein ganz wesentlicher Bestandteil des Hotelkonzepts, betonten Isabel Kuppelhuber und Alois Angerer, die beiden Hoteliers des Familienhotels mit Blick auf die Zugspitze. Das Familotel Kaiserhof, das damit offenbar der höchste Airnergy-Standort der Welt ist, verfügt seit einiger Zeit als erstes Hotel in Österreich über eine „Airnergy-Lounge 21“, einen Entspannungsraum für die Spirovitaltherapie.

„Wenn unsere Gäste trotz der frischen Bergluft noch nicht richtig runterfahren können – nach ein, zwei Airnergy-Anwendungen gelingt es ihnen fast immer!“, freute sich Kuppelhuber. Sie hatte die Atemtherapie mit der ganzen Familie über einen längeren Zeitraum getestet, bevor sie sich dazu entschloss, das patentierte Verfahren auch ihren Gästen anzubieten. „Wir sind sehr dankbar für das Vertrauen, das uns von Isabel Kuppelhuber und Alois Angerer entgegengebracht wird. Und das an einem besonders schönen Ort, in einem ganz besonders angenehmen Haus, das von den beiden Hoteliers liebevoll gepflegt wird und dessen Gäste hier besonders aufmerksam betreut werden. Gerade Familien mit Kindern werden sich hier sehr wohl fühlen“, betonte Bierther.

Unter dem Link https: www.kaiserhof.at/gesundheit/airnergy/ erhält man weitere Infos über das Hotel.

Polnische Polizei nutzt Airnergy
Der polnischen Polizei wurde kürzlich eine Reihe von Airnergy-Atemgeräten anvertraut. Während einer im Mai ausgerichteten Konferenz in Posen nutzten sie die kleinen Kurorte erstmals. Zum Abbau von Stress, zur Entspannung und zum Auftanken neuer Energie sei die Airnergy-Anwendung hervorragend geeignet, so die einhellige Meinung der 36 Konferenzteilnehmer. „Dies war eine sinnvolle Maßnahme, für die wir Airnergy sehr dankbar sind. Hoffentlich wird so etwas schon bald wiederholt“, war nur eine von vielen positiven Äußerungen. „Dass die Aktion so gut angekommen ist, freut uns sehr – vielleicht können wir in Kürze weitere ähnliche Aktivitäten in Polen planen“, betonte Guido Bierther.

Ein Airnergy-Modell für besondere Ansprüche, für einen bemerkenswerten Menschen
„Mehr Sein als Schein.“ Dieses Motto könnte auch für ein außergewöhnliches Atemgerät zutreffen, das Airnergy jetzt für besondere Ansprüche, für einen bemerkenswerten Menschen kreiert hat. Das formschöne Modell, ein Unikat, besteht aus Holz und Karbon und besticht durch seinen schlichten und dennoch eleganten Aufbau. Balbir Singh, ehem. persönlicher Physiotherapeut von Michael Schumacher, hat in seiner vor zwei Jahren in Neuwied eröffneten „FormelPhysio“, einer Praxis für Physiotherapie und Massage, dieses einzigartige Gerät aufgestellt.

In seinem „Indischen Zimmer“, das Singh mit indischen Möbeln und Kunst liebevoll in Eigenregie gestaltet hat und das für ihn nach Dienstschluss Refugium und Ort der Meditation ist, in einem Raum der Einheit für Körper, Geist und Seele, hat es ein adäquates Zuhause gefunden. Nähere Informationen über „FormelPhysio“ sind auf Balbir Singhs Website „https://formelphysio.de“ zu finden.

Wasseranalysen zur Evaluierung bei INAKARB
Die von Dr. Uwe Uellendahl gemachten und mehrfach validierten Wasseranalysen werden bei INAKARB einer weiteren Evaluierung unterzogen. Darauf verständigten sich alle Beteiligten von Airnergy und INAKARB.

Dr. Uellendahl hat unterschiedliche Wässer – darunter Leitungswasser aus Köln sowie verschiedene Mineralwässer – vor und nach der Airnergy-Anwendung untersucht. Dabei hat er nachgewiesen, dass sich bei allen Wässern mithilfe der Airnergy-Technologie eine Verbesserung im Redoxpotenzial erzielen ließ. Dies bedeutet, dass sich Wasser, was seine Reduktionskraft betrifft, in den Airnergy-Geräten positiv verändert und über die hier vorhandenen elektromagnetischen Wellen antioxidierend verhält. Was besonders bemerkenswert ist, da Wasser bei hinzugefügtem Sauerstoff üblicherweise eine oxidierende Wirkung zeigt! Nach dem Trinken des Wassers, das zuvor im Airnergy-Gerät aktiviert wurde, werden somit aggressive freie Radikale im menschlichen Organismus reduziert.

Airnergy mit Anzeige bei ADAC-24-Stunden-Rennen beteiligt
Mit dem Titel „Da wir den Menschen nicht verändern können, verändern wir seine Atemluft“ hat Airnergy im Programmheft des ADAC-24-Stunden-Rennens, das vom 13.-15. Mai auf dem Nürburgring stattfand, eine zweiseitige Print-Promotion zur Vorstellung des Airnergy-STREAM-HS in der Rennsportszene geschaltet. Auch im Rennsport erweist sich die vom Unternehmen entwickelte Spirovitaltherapie als nützlich, trägt sie doch zur Gesundheit, Fitness und Sicherheit des Fahrers bei, indem sie seine Ausdauer und Konzentration verbessert, möglichen Stress reduziert und so für eine gesteigerte Leistung im Sinne der Rundenzeiten sorgt. Wir gratulieren Olaf Manthey und seinem Porsche-Team herzlich zum erneuten und verdienten Sieg!

Neue Datenschutz-Richtlinie umgesetzt
Seit dem 25. Mai 2018 gilt die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), auch General Data Protection Regulation (GDPR) genannt. Auch bei Airnergy wurde die Richtlinie umgesetzt. So wurden die vom Unternehmen erfassten Patientendaten, ebenso wie hausinterne Daten, verschlüsselt. Nur Airnergy-Beratern stehen künftig Patienten-Informationen, falls sie erforderlich sind, zur Verfügung. Unabhängig hiervon hat Airnergy schon vor vielen Jahren mit dem Unternehmens-Ethik-Kodex (s. unter https://airnergy.com/unternehmen/ethik-kodex/) ein gegenüber den Datenschutz-Richtlinien weitaus wichtigeres Dokument veröffentlicht.

Jeannette Franke nicht mehr im Airnergy-Team
Jeannette Franke, die im Juni 2017 ins Airnergy-Team zurückgekehrt und hier u. a. für die Betreuung der deutschen Airnergy-Kunden zuständig war, hat das Unternehmen aus persönlichen Gründen am 1. Juni 2018 in beidseitigem Einvernehmen verlassen. „Wir danken Jeannette Franke für ihre geleistete Arbeit und wünschen ihr für ihre berufliche Zukunft alles Gute“, sagte Guido Bierther bei Frankes Abschied.

Buchempfehlung: „Dr. Felds große Schlafschule“
Endlich wieder durchschlafen und erholt aufwachen: Das wünschen sich viele, leidet doch heute schon jeder vierte Deutsche unter unruhigen Nächten. Lärm, Schnarchen, Stress, ständige Erreichbarkeit, hohe Anforderungen im Leben, nicht abschalten können oder endlose Gedankenspiele: Es gibt zahlreiche Ursachen, die uns den Schlaf rauben. Guter Schlaf ist aber die Grundvoraussetzung für Gesundheit, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit.

In seinem Buch „Dr. Felds große Schlafschule“, das im April diesen Jahres erschienen ist, gibt Dr. med. Michael Feld, Deutschlands bekanntester Schlafmediziner, wertvolle Schlaf-Tipps.

Im Kapitel „Atemluftoptimierung“ wird darin auch die Spirovitaltherapie von Airnergy ausführlich beschrieben: als hilfreiche Methode für einen gesunden Schlaf.

Eröffnung der Motorworld mit Ausstellung „Michael Schumacher Private Collection“
Auf dem Gelände und in den Gebäuden des ehemaligen Flughafens Köln-Butzweilerhof wurde am Abend des 15. Juni 2018 im Beisein von rund 1.000 Gästen aus Politik, Sport und Kultur die Motorworld Köln-Rheinland eröffnet (nähere Informationen über die Motorworld, die auf einer Grundstücksfläche von mehr als 50.000 Quadratmetern viel Platz bietet für historische und moderne mobile Kostbarkeiten, unter www.motorworld.de).

Bestandteil der Motorworld ist auch die Ausstellung „Michael Schumacher Private Collection“, die am selben Abend ebenfalls eröffnet wurde; auf über 1.000 Quadratmeter Fläche zeigt sie bedeutende Teile aus der persönlichen Sammlung des Formel-1-Rekordchampions – von den ersten Karts bis hin zum jüngsten Silberpfeil. Zu den hier geladenen Gästen zählten auch der ehem. persönliche Physiotherapeut von Michael Schumacher, Balbir Singh, und Guido Bierther, der bis vor kurzem einen Teil der Fahrzeuge des legendären Rennpiloten in seiner Halle auf dem Airnergy-Firmengelände in Hennef aufbewahrt hatte.

„Dass die Rennwagen mit Kultcharakter nun hier, auf diesem historischen Gelände, eine adäquate Unterkunft gefunden haben, freut mich sehr“, sagte Bierther. „Ich wünsche der Motorworld und der Michael-Schumacher- Ausstellung von Herzen den verdienten Erfolg!“

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, liebe Kunden, Partner und Freunde des Unternehmens, beharrlich unnachgiebig zeigt sich der Winter in diesem Jahr. Kälteeinbrüche mit Temperaturen im zweistelligen Minusbereich, gepaart mit stürmischem Wind und z. T. starken Schneefällen, und das bis weit ins Frühjahr hinein, sorgen nicht nur für zahlreiche Staus auf den Straßen und hohe Heizkosten, sondern insbesondere auch für gesundheitliche Probleme. So ist es kein Wunder, dass so viele von der noch immer aktuellen Grippewelle, die in diesem Jahr zudem besonders heftig ausfällt, betroffen sind und häufig wochenlang unter hohem Fieber, starkem Husten, Schüttelfrost, Hals- sowie Kopf- und Gelenkschmerzen oder einer Sinusitis leiden. Selbst der verabreichte Dreifachimpfstoff schließt in dieser Saison nicht alle Ansteckungsrisiken aus – zudem sind Schmerzmittel bei Grippe weitgehend unwirksam. …

Weiterlesen:

Airnergy Newsletter – 21. März 2018

  1. Im Airnergy-Aroma-Set: ätherische Öle als Zusatzkomponenten der Spirovitalisierung
  2. Dr. Alberto Duque im Interview mit den Sendern „SteinZeit TV“ und NeueHorizonte.TV
  3. Airnergy auf Messe SALMED – Internationale Fachausstellung für Medizintechnik in Posen
  4. Neuer Airnergy-Flyer erschienen
  5. „Referenzen des Monats“ – Auswahl 1. Quartal 2018
  6. Mit dem STREAM HS erfolgreich die Grippe bekämpfen
  7. Airnergy-Kooperation mit Bioläden

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, liebe Kunden, Partner und Freunde des Unternehmens,

mit 2017 geht ein für Airnergy besonders ereignisreiches Jahr zu Ende. Es war geprägt von zahlreichen neuen Entwicklungen. Vielen positiven, leider aber auch einigen negativen. Aber

– und das ist das Entscheidende: Wir bei Airnergy haben die Herausforderungen mit Bravour gemeistert! Ohne unsere tatkräftigen Mitarbeiter/-innen wäre dies nicht möglich gewesen. Sie alle zählen zu unserem hervorragenden Team, das sich mit unermüdlichem Engagement und großer Begeisterung für die Interessen unseres Unternehmens einsetzt. Aber auch unsere vielen Kunden, Partner und Freunde identifizieren sich mit Airnergy und fördern in ihrem jeweiligen Umfeld die mittlerweile 17-Jährige mit Herzblut. Das ist längst nicht selbstverständlich und dafür möchte ich Ihnen/euch an dieser Stelle ganz besonders danken. Ich bin sehr froh, mit Ihnen/euch zusammenarbeiten zu können!

Dass unsere Arbeit gerade in den letzten Monaten auch von prominenter Seite immer wieder Anerkennung fand, freut mich sehr. Ich denke da an Dr. Alberto Duque aus Kolumbien und an den mexikanischen Arzt Dr. Tony Jimenez, die in ihrer Praxis auf unsere Produkte vertrauen, aber auch an Prof. Karl-Heinz Röber in Shanghai und Landrat a. D. Werner Stump, die sich deutlich zu Airnergy bekennen, oder an den Top-

Athleten Heinrich Popow, der kürzlich bei Bio Bärbel zu Gast war. Näheres hierzu finden Sie auch in der Ausgabe dieses Newsletters.

Aber auch ich möchte meine Anerkennung zwei Menschen aussprechen, die sich seit Anbeginn unermüdlich für Airnergy einsetzen: zum einen Günter Schulten, unserem Mitarbeiter im Bereich Beratung & Verkauf, der mit seiner großen Erfahrung, Ausdauer und Akribie so wertvolle Dienste für uns leistet. Zum anderen möchte ich hier Renata Bonnet erwähnen, die weitgehend im Hintergrund für uns wirkt und Airnergy mit ihrer außerordentlichen Kreativität, Einfühlsamkeit und Begabung als Ratgeberin zur Seite steht. Ihnen beiden gilt im ablaufenden Jahr mein ganz besonderer Dank!

 2018 gibt es neue Aufgaben, denen wir uns stellen und die wir mit Energie, Geschick und Kompetenz angehen werden. Ich bin sehr zuversichtlich, dass es uns gelingen wird, unsere Ziele zu erreichen. Denn unsere Geschäftsaktivitäten, die im kommenden Jahr im Fokus stehen werden, haben gute Perspektiven: Dies betrifft – um nur einige zu nennen – die Entwicklung in China, der Türkei, in Polen und weiteren osteuropäischen Ländern ebenso wie die mögliche Kooperation mit anderen Unternehmen oder die Aussicht auf die bereits erfolgreich begonnene Zusammenarbeit mit Bioläden. 2018 dürfte somit ein spannendes Jahr werden, ein Jahr, in dem Airnergy – nach dem Konsolidierungsjahr 2017 – volljährig wird und den Durchbruch in ganz neue Sphären schaffen könnte.

 Zunächst aber wünsche ich Ihnen/euch und Ihren/euren Familien ein frohes Weihnachtsfest und einen angenehmen Übergang in ein neues Jahr, das auch Ihnen/euch persönlich ganz viel Gutes und Schönes bringen möge!

 Herzliche Grüße

Ihr

Guido Bierther

Weiterlesen:

Airnergy-Newsletter-21-12-2017

Liebe Kunden, Partner und Freunde von Airnergy, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

17 Jahre ist es her – es war am 28. September 2000 –, dass die Ursprungsgesellschaft von Airnergy gegründet wurde. 17 Jahre, in denen wir der Öffentlichkeit die hohe Bedeutung der Spirovitaltherapie verdeutlichen konnten, in denen wir mit unseren Produkten zahllosen Menschen auf der ganzen Welt helfen konnten, in denen unsere Arbeit von renommierten Fachkreisen – Wissenschaftlern, Ärzten, Gesundheitsexperten

– und Patienten anerkannt wurde und in denen wir hierfür international Anerkennung, wichtige Preise und Auszeichnungen erhielten.

Leistungen, für die in erster Linie unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verantwortlich sind. Sie haben mit ihrer Kompetenz und ihrem Einsatz zum Erfolg unseres Unternehmens beigetragen. Ihnen möchte ich dafür an dieser Stelle besonders danken. Aber auch unseren Kunden, Partnern und Freunden gilt mein Dank. Ohne sie wäre es nicht gelungen, unsere Produkte zu verkaufen und eine so hohe öffentliche Aufmerksamkeit und Reputation zu erzielen.

Airnergy befindet sich auf einem guten Weg. Dies wird auch im aktuellen Newsletter wieder deutlich, in dem wir über neue Produkte und Projekte berichten, wie z. B. über die Kooperation mit Bio Bärbel, dem bundesweit ersten Bio-Bistro mit Bio-Kiosk am Markt 21 in Eitorf, der weitere folgen sollen. In dem wir auch unser jüngstes Erzeugnis, den STREAM HS, vorstellen – ein Gerät zur Dermovitalisierung, das nicht der Energiezufuhr von innen, sondern der von außen dient.

Auch den neuen Artikel „Unsere Luft: so unerlässlich – und doch so vernachlässigt“ möchte ich Ihnen ans Herz legen. Er bildet den Auftakt einer Serie, die sich in den kommenden Monaten mit unserem wichtigsten „Lebens- und Heilmittel“ beschäftigen wird.

Eine anregende Lektüre wünscht Ihnen Ihr

Guido Bierther

Weiterlesen:
Airnergy_Newsletter_28.-Sep-2017

Liebe Kunden, Partner und Freunde von Airnergy,

hier ist der aktuelle Airnergy-Newsletter für Sie: wir haben Ihnen eine Auswahl Neues, Interessantes und Wissenswertes zusammengestellt.

Die vorderste Aufgabe von Airnergy bleibt das Bewusstsein für das Lebensmittel Luft im Allgemeinen zu fördern und Vertrauen für die Spirovitalisierung aufzubauen.

Die Anwendung mit Airnergy wird von den Patienten gerne angenommen  und ist leicht in den Alltag integrierbar. Das Airnergy gut tut, unabhängig von Alter, Gesundheit, bestätigen auch Ärzte, Therapeuten, Wissenschaftler verschiedenster Fachbereiche in der neuen Broschüre „Resumee aus der medizinischen Praxis“.

Das „Resumee aus der Praxis“ spiegelt die Erfahrung von mehr als 100 Kunden. Beide Exemplare können bei Airnergy kostenlos angefordert werden. Das „Resumee für die medizinische Praxis“ darf allerdings wegen des Heilmittelwerbegesetzes (HWG) ausschließlich an Fachkreise ausgehändigt werden.

Möchten Sie auch Angehörige, Freunde und Bekannte darauf hinweisen, was Airnergy für Ihr Wohlbefinden, Ihre Lebensqualität tun kann, danken wir Ihnen für die Weiterleitung dieser Informationen.

Gerne sind wir bei Airnergy für Sie da und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Wir danken für Ihr Interesse.
– Guido Bierther –
Airnergy Gründer

Weiterlesen

Themen

1.        Erfahrungsberichte von Ärzten und Therapeuten nun abrufbar

2.        Airnergy bei Bio-Bärbel in Eitorf

3.        2 Jahre STREAM HS

4.        Quantisana TV: Kooperation mit Schweizer Privatfernsehen

5.        Mit Ecken und Kanten

6.        Neuer Luftkurort für hier und da

7.        Neue Strukturen für China Import

8.        Kurz notiert und neue Airnergy Partner

1.        Erfahrungsberichte von Ärzten und Therapeuten nun abrufbar

Mit der Broschüre „Resumee aus der medizinischen Praxis“ werden zunächst rund 50 Auszüge von Praxisbeobachtungen und Empfehlungsschreiben von Medizinern aus nahezu allen Fachbereichen veröffentlicht. Neben der Veröffentlichung der von Prof. Klaus Jung und Dr. Dinah Jung verfassten Fachbücher ein weiteres Dokument für Fachkreise um einen ersten Eindruck über das breite Therapiespektrum von Airnergy zu erlangen.

2.        Airnergy bei Bio-Bärbel in Eitorf

Aus dem Eitorfer Bioladen Lebens-Kost wurde nun „Bio Bärbel“. Das neue Konzept: eine Kombination aus Bio-Bistro, Bio-Kiosk und Energietankstelle. Was nach Überzeugung der Geschäftsführerin Bärbel Baum in den meisten Bioläden fehlt: energiereiche Atemluft. „Gesund speisen und trinken ist das A und O für nährstoffreiche Ernährung“, so Baum, „Energiegeladene Luft könne dem Körper allerdings von A- Z helfen.

3.        2 Jahre STREAM HS

Ein Airnergy Therapiegerät, besser gesagt zwei Stream-Geräte, in einen Kopfhörer einzubauen, war zunächst eher ungewöhnlich. Allerdings überzeugt in der Praxis die vielseitige Einsatzmöglichkeit. Mit dem STEAM HS entfällt das oft lästige Festhalten des STREAM‘s an der betroffenen Körperstelle. Beschwerden am Knie, Fußgelenk, Schulter, Nacken, Hüfte, um nur einige Körperbereiche zu nennen, können damit nun wesentlich komfortabler und intensiver behandelt werden.

4.        Quantisana TV: Kooperation mit Schweizer Privatfernsehen

Seit dem Start der Kooperation im Juni 2016 wurden bisher etwa 20 Sendungen mit je rund 30 Minuten Sendezeit und unterschiedlichsten Interviewpartner beim Sender Schweiz 5 zu Airnergy ausgestrahlt. Dabei kamen erfahrene Mediziner und Wissenschaftler, aber eben auch Therapeuten und Privatpersonen zu Wort, die so, mittels dieser unabhängigen, medialen Plattform, offen und ehrlich über ihre jeweiligen Erfahrungen mit Airnergy berichten dürfen.

5.        Mit Ecken und Kanten

Vorstellung des neues Airnergy Sondermodell „Oktagon“. Wem das „AvantGarde“ von Airnergy zu rund ist, wer es lieber mit Ecken und Kanten mag, der kann sich auf das neue „Oktagon“ freuen. Hier zeigen wir erste Fotos von Prototypen. Einige technologische Raffinessen werden mit der Markteinführung neu umgesetzt. Die ersten Vorbestellungen sollen im 4. Quartal 2017 zu Auslieferung erfolgen.

6.        Neuer Luftkurort für hier und da

Unternehmer aus den unterschiedlichsten Bereichen setzen auf den 2. Gesundheitsmarkt mit der Energiekur von Airnergy. Entweder als permanentes Zusatzangebot ihre Stammkunden oder als temporäre Werbeaktion. Der Airnergy-Tower ist gefragt. Auf geringster Fläche können bis zu vier Kurgäste gleichzeitig mit frischer Luft versorgt werden.

7.    Neue Strukturen für China Import

Vertrauen gilt es insbesondere in China aufzubauen, obgleich die Erfahrung zeigt dass Asiaten ein ausgeprägteres Bewusstsein für das Atmen im Allgemeinen haben und deswegen den Nutzen von Airnergy hoch einschätzen. Der erfahrene Unternehmer Martin Uhlemann mit Sitz in Shanghai und der Landrat a.D., Werner Stump,  haben nun gemeinsam mit Airnergy neue Strukturen für den Export nach China geschaffen.

8.        Kurz notiert und neue Airnergy Partner:

Der Physiker Karl-Heinz Röber im Beirat

Studium der Elektro-Physik beginnend im Jahre 1967. 2012 hielt er auf Einladung der chinesischen Welttagung der WHO das Eröffnungsreferat zum Thema: Gesund und selbstständig funktionsfähig bleiben bis in hohe Alter. 2015 war er der Organisator der 6. Tagung der UNO Organisation – Erhaltung und Schutz der Menschheit vor den Einflüssen veränderter Umwelt auf der Erde – in Deutschland. Herr Röber arbeitete sich als Physiker tief in die Materie der verschiedenen medizinischen Fachbereiche ein. Als einziger Nicht-Chinese bekleidet er seit 2015 einen Sitz im offiziellen Beirat der Regierung für den Erhalt und Ausbau der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin)

Jeannette Franke zurück bei Airnergy

Christian Frohwein, der Vertriebsleiter Deutschland, wird ab 01.06.17 gemeinsam mit Jeannette Franke die Interessen unserer deutschen Kunden vertreten. Dazu Guido Bierther: „Wir bei Airnergy freuen uns, dass Frau Franke wieder dabei ist. Sie hat für unsere Kunden und für Airnergy immer wertvolle Dienste geleistet.“

Video-Selfie von Ottmar Hitzfeld

Mehr als 10 Jahre bereits sind Beatrix und Ottmar Hitzfeld treue Airnergy-Anwender. Der ehemalige Fußballtrainer bestätigte kürzlich in einem Kurzvideo an Airnergy: Ottmar Hitzfeld und seine Frau seien nach wie vor „bekennende Airnergetiker“. Mit der Wortkreation „Airnegetiker“, die im Ursprung aus dem Empfehlungsschreiben von Herbert Grönemeyer stammt, folgt er dem Wunsch, dass möglichst zahlreich Mitmenschen – öffentlich – zu der Anwendung bzw. Eigenbehandlung mit Airnergy stehen. Hier geht es zu den Airnergetiker-Videos.

Alt für Neu

Am 28.09.17 wiederholt sich der Airnergy Gründungstag zum 17. mal. Zahlreiche Kunden, die zu dieser Zeit ein eigenes Airnergy-Gerät angeschafft haben sind von der Qualität und Lebensdauer positiv angetan. Man vergleicht die Zuverlässigkeit oft mit einem VW Käfer.

Dennoch hat sich die Technologie insgesamt weiter entwickelt, z.B. weil die Pumpen leiser geworden sind. Immer häufiger fragen unsere Kunden nach Austausch bzw. Inzahlungnahme der ursprünglichen Gerätes. Werden die Geräte dazu von unserer Kundendiensttechnikern im Rahmen einer Wartung oder Service überprüft, kommt es ebenso vor, dass mit geringeren Mitteln das Erstgerät wieder „flott“ gemacht wird. Sollte ein Gehäusewechsel oder Upgrate auf eine höhere Leistungsstufe gewünscht sein, wie bspw. das Aufrüsten eines ‚Basis Plus‘ mit 2 Vitalisatoren zum ‚Professional Plus‘ mit 4 Vitalisatoren ist eine Neuansschaffung, bei Inzahlnahmne des Altgerätes oft die wirtschaftlichere Wahl, nicht zuletzt wegen der bis zu 36 Monate währenden Garantie.

Die in Zahlung genommenen Geräte werden bei Airnergy von erfahrenen Experten geprüft und aufbereitet und oft als Zweitgerät oder für Neueinsteiger weiter verkauft.

Neuauflage COPD-Kompendium

Betroffene mit der Lungenerkrankung COPD (Chronic Obstructive Pulmonary Disease) und deren Angehörige schätzen die Informationen dieser außergewöhnlichen Broschüre. Damit wurden zum Krankheitsbild der COPD häufig auch neue Erkenntnisse für die Therapeuten gewonnen sowie realistische Therapieziele gesetzt.

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kunden, Partner und Freunde von Airnergy!

 2014 war auch für Airnergy ein sehr ereignisreiches und positives Jahr. Die besinnliche Weihnachtszeit hat längst begonnen und das Jahr 2015 rückt auf leisen Sohlen immer näher. Deshalb möchten wir in diesem Jahr besonders an die Menschen und Tiere denken, die Not und Hunger leiden.

Zusätzlich zu unserem täglichen Einsatz für ein gesundes Leben der Menschen, bleiben wir bei Airnergy unserer Tradition treu und verzichten auf das postalische Versenden von Weihnachtsgrußkarten und ­geschenken und spenden stattdessen für einen guten Zweck in der Region:

Die Wahl fiel auf den „Tierschutz Bonn u. Umgebung e. V.“ , das Tierheim Albert Schweitzer.

Wir wünschen allen Kunden, Partnern und Freunden sowie deren Familien, eine frohe, besinnliche Weihnacht und ein gutes sowie gesundes und friedliches Jahr 2015.

Gerne sind wir auch im kommenden Jahr mit Airnergy für Sie da; getreu unserer Philosophie: „Wir sind keine Weltverbesserer – aber wir wollen die Welt verbessern.“

 

Mit herzlichen Grüßen Ihre

Airnergy AG

P.S: Wir alle werden überschwemmt mit Informationen, Newslettern und Co. Deswegen halten wir uns bei Airnergy über das Jahr gesehen damit zurück. Dennoch sind einige von Ihnen interessiert an den Geschehnissen und Neuigkeiten bei Airnergy, so dass wir Ihnen diese leise im Anschluss an die Weihnachtsgrüße sowie Neujahrswünsche senden.

Weiterlesen:

Newsletter-DE-21.12.2014

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Partner, Kunden, Freunde und Unterstützer von Airnergy!

 Das Jahr 2013 endet erfolgreich und öffnet die Tür für ein gutes Jahr 2014. Nun steht Weihnachten wieder vor der Tür – es kommt eine besinnliche Zeit, die traditionell Raum und Ruhe bietet, um an Menschen und Tiere zu denken, die Not und Hunger leiden.

Zusätzlich zu unserem täglichen Einsatz für ein gesundes Leben der Menschen, haben wir bei Airnergy beschlossen, in diesem Jahr erneut auf das Versenden von Weihnachtsgrußkarten* und ­ geschenken zu verzichten und stattdessen für einen guten Zweck in der Region zu spenden.

Die Wahl fiel auf den Katzenschutz Bonn/Rhein­Sieg e.V.

Wir wünschen allen Freunden, Kunden und Geschäftspartnern sowie deren Familien eine frohe, besinnliche Weihnacht und einen guten Start ins Jahr 2014.

Wir freuen uns, auch im kommenden Jahr mit Airnergy für Sie da zu sein; getreu unserem Wahlspruch:

„Wir sind keine Weltverbesserer ­ aber wir wollen die Welt verbessern.“ 

Mit herzlichen Grüßen Ihre

Airnergy AG

Liebe Kunden, Partner und Freunde von Airnergy,

 hier ist der aktuelle Newsletter für Sie: Anlässlich unseres 13. Gründungstages haben wir Neues, Interessantes und Wissenswertes zusammengestellt.

Die vorderste Aufgabe von Airnergy ist Vertrauen für die bahnbrechende Methode aufzubauen sowie das Bewusstsein für das Lebensmittel Luftsauerstoff im Allgemeinen zu wecken.

Die Anwendung der Spirovitalisierung ist leicht in den Alltag integrierbar und tut einfach gut; das bestätigen Millionen Anwendungen weltweit. Unabhängig von Alter, Gesundheit oder Geschlecht ist Airnergy sinnvoll – ohne Risiken und Nebenwirkungen.

Wenn Sie mögen, geben Sie doch auch an Angehörige, Freunde und Bekannte weiter, was Airnergy für Ihr Wohlbefinden, Ihre Lebensqualität bieten kann. Denn Gesundheit ist zwar nicht alles – aber ohne Gesundheit ist alles nichts.

Wir vom Airnergy-Team sind für Sie da und stehen Ihnen immer gern mit Rat und Tat zur Seite. Danke für Ihr Interesse.

Guido Bierther
– Airnergy Gründer

Weiterlesen:

Airnergy_Newsletter_DE_28-09-2013